Tierversuche – wie grausam

Wieder ein Beispiel für etwas, was ich eigentlich kaum in Worte fassen kann, ohne dass es mir kalt den Rücken runterläuft…
Muss das wirklich sein?

Volksstimme.de : Experimente an Affen gehen weiter Volksstimme
09.06.2015    05:25 Uhr   ZU: volksstimme.de: Experimente an Affen gehen weiter

MEINE Meinung dazu:
Stellt man sich das mal live und in Farbe vor… eine Apparatur IM Kopf ein-/angeschraubt. Drähte… Narkosen…
all das an LEBENDEN Wesen, die – angeblich – keine Schmerzen dadurch haben?
Dabei wahrscheinlich nicht, WENN die Narkose gut dosiert ist.
Aber auch die Narkosemittel tun den Tieren nicht gut.
Sie sollten ja sicher aus Forschungsgründen aus der Betäubung „aufwachen“.
Danach empfinden sie diese Apparate, Drähte und so weiter mit Sicherheit als störend und schmerzhaft.
Falls nicht, dann sind sie – da bin ich MIR sicher – weiter unter Betäubungsmitteln.

Ich frage mich immer wieder, wie es den Personen dabei geht, wenn sie diese Arbeit verrichten,
wenn sie den Bohrer in die Hand nehmen und so einem hilflosen Wesen ein Loch in den Kopf bohren.
Oder Schläuche in die Nasenlöcher schieben, während das Äffchen vor Schmerzen schreit. Um herauszufinden OB das Äffchen dabei Schmerzen hat?
Es würde mich wirklich interessieren, ob diese Leute Alpträume haben, Antidepressiva nehmen müssen oder einfach nur abgestumpft sind.

Es ist wissenschaftlich nicht erwiesen, dass solche grausamen Forschungsexperimente dem Menschen wirklich Erkenntnisse übermitteln.
Zumindest nicht bisher, ausser,  an den Tieren herumzubohren, zu schneiden, sie mit Wasserentzug zu nötigen, dabei „freiwillig“ mitzumachen…

„Ärzte gegen Tierversuche“ äußern sich dazu in diesem Zeitungsbericht:
Zitat:
„Die Forscher reden von Hilfe gegen Parkinson und Alzheimer, aber in 30 Jahren ist dabei nichts herausgekommen“, sagt Corina Gericke,
Vize-Vorsitzende beim bundesweit aktiven Verein „Ärzte gegen Tierversuche“. Die Versuche in Magdeburg seien reine „Neugierforschung“.

Zitatende

Also WARUM werden immer noch solche Versuche gemacht? Wie begründet eine „Ethik-Kommission“ etwas derart Grausiges als  „genehmigt“?
20.000 Unterschriften dagegen werden „abgehakt“ und dann ignoriert,
die „Ärzte gegen Tierversuche“ machen aber weiter in ihrer so wichtigen Aufklärungsarbeit. ZU: Homepage von „Ärzte gegen Tierversuche“
Meine Hochachtung!

ein Beitrag dazu vom 13. Mai 2015, 22:15 Uhr, gefunden auf stern.de („Stern TV“): 
ZU: stern.de: Werden die Affenversuche im Max-Planck-Institut eingestellt?

passender tweet dazu: Wenn Tiere so sind wie wir

Advertisements

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s