Die Grünen stimmen für Tierquälerei!!!

Schlimm, WAS bei dieser „Religion“ an Tierqual verharmlost oder gar beschönigt wird. Heute ist „Tag der Schlachtung“ und damit beginnt auch das „mehrtätige islamische Opferfest“… in mir drin brennt es, meine Ohnmacht tatsächlich herauszuschreien…

Gutes Karma to go ®

Wie grausam darfs denn sein?

Angenommen, ich wäre Anhänger eines sehr verbreiteten Kultes, der auch in Deutschland immer mehr Anhänger findet und wollte für die bevorstehende Halloween Feier ein paar Lämmer bei lebendigem Leib aufschlitzen, sie an den Füßen aufhängen, sie langsam ausbluten lassen und dann verzehren.

Der Gott meines Kultes ist sehr eigen und eine Betäubung, die den Vorgang zumindest etwas humaner gestalten würde, entspricht nicht seinen Vorstellungen, denn das Leid und das Schreien der wehrlosen Wesen gehört für ihn zwingend dazu.

Angenommen, ich würde einen Antrag stellen, diese grauenhafte Prozedur, ohne Betäubung in einem Schlachthof vornehmen zu lassen, auch wenn sie gegen das geltende Gesetz hierzulande verstösst.

Angenommen, ich fordere diese Sonderregelung einfach für mich ein. Das Tierschutzgesetz ist zwar im Grundgesetz verankert…aber hey, es ist nicht alle Tage Halloween, mein Gott ist wichtig, mein Kult ebenfalls. Das Leid und die Angst der wehrlosen Geschöpfe nicht.
Dauert…

Ursprünglichen Post anzeigen 385 weitere Wörter

Advertisements

Earthlings – die tägliche Wirklichkeit

mir fehlen die Worte…
Weiterlesen

grausame Mode

Eine echte Perversität: Die trächtigen Mutterschafe der Karakulschafe werden so lange geschlagen, bis sie eine Frühgeburt erleiden. Deren Fell ergibt dann den Persianer.
Weiterlesen

Stell dir vor

Stell dir vor, du wärst nicht als Mensch auf diese Welt gekommen –
was ist „Mensch“ eigentlich, was macht ihn aus, ist alles ihm willkommen?
Die Zelle, aus der Leben sich entwickelt, ist Zufall oder Glück,
auf dieser Welt ein Mensch zu sein, wirft viele Fragen zurück.

Weiterlesen

Neuer Skandal in der Schweinezucht

Kaum jemand denkt darüber nach, woher die Schweine in den Mastbetrieben stammen: aus der Ferkel-Aufzucht. Dort werden die Jungtiere in sich immer wiederholenden Zyklen von Sauen geboren und gesäugt. Als ob das nicht schlimm genug wäre, zeigen die Bilder aus diesem Betrieb in Niedersachen, unter welchen Qualen die Ferkel mitunter leiden.
Weiterlesen

totgetreten oder totgeschlagen

Das Quieken werde ich noch in den nächsten Wochen hören. In meinem Kopf.
Ich werde, wenn ich ähnliche Geräusche in der nächsten Zeit höre, immer daran denken, was mit kleinen, gerade erst…geborenen Lebewesen… gemacht wird. Werde immer dabei Tränen in meine Augen bekommen.
Totgetreten. Totgeschlagen.
Wie sie Schutz suchen, sich vor Qual winden und dabei quieken…
Eigentlich mag ich „sternTV“ und die breite Themenpalette
Weiterlesen

Mensch wider der Natur

Die Forscher betonen, dass ihre Versuche nicht unmittelbar auf menschliche Frühchen übertragen werden können. Menschliche Föten seien relativ gesehen kleiner als Lämmer zu einem vergleichbaren Entwicklungszeitpunkt, das System müsse daran angepasst werden. Auch die Gehirnentwicklung verlaufe beim Menschen anders. Fraglich sei bisher auch, wie die Verknüpfung zwischen Nabelschnur und Maschine bei menschlichen Babys erfolgen könnte. “ Auszug aus www.spiegel.de wissenschaft medizin …

Weiterlesen

Alles Bio oder was?!

Meine Tränen sind inzwischen erstmal angetrocknet.
Bioland hat – so wurde es im heutigen (vox) Bericht mitgeteilt – inzwischen reagiert.
Doch die Tiere werden wahrscheinlich weiter und vielleicht noch schlimmer leiden müssen.

Weiterlesen