Gedanken um das Menschsein

Hinschauen, nicht wegschauen.
Abgeben vom Guten und nicht andern was „weg klauen“.
Schöne Momente als einzigartig genießen,
trotzdem die Augen und Ohren nicht verschließen,
gegen das Traurige, das Leid und die Angst in den Seelen,
all der anderen Wesen, die sich müssen quälen.

Weiterlesen

Advertisements

was übrig bleibt, macht krank

Wenn der Fisch im Wasser … so vor sich her… gar munter schwimmt,
hat er keine Ahnung – ganz bestimmt –
was da noch alles mit ihm im Wasser sich wiegt,
oder dort still und halb vergraben liegt.
Im Meer sind die Reste der schlimmen Kriege immer noch zu sehen
sie verrotten ja kaum, sie bleiben nicht unbedingt „stehen“.
Das Kriegsgut hat oft Gift in sich, so manche Gase treten aus
und machen nicht nur den Meerestieren nach und nach den Garaus.

© by annalenaKat Weiterlesen