Wer oder was ist FACHkraft

Es war einmal ein junger Mann,
der schon in den ersten Schuljahren begann,
Steine und Erdbrocken aufzuschichten
und damit so einige kleine Häuser zu errichten.
Weiterlesen

Advertisements

Leben mit einer chronischen Erkrankung … ihr habt keine Ahnung!

Ja, so ist es:
Du siehst soooo gut aus, man sieht dir gar nicht an das du krank bist!

Wehe dem, der nicht mithalten kann oder dazu gezwungen wird, sich diesem System der kalten und oft höchst schädigenden Massenabfertigung auszuliefern.

Gutes Karma to go ®

Fast jeder von uns kennt das unschöne Gefühl, mit heftigen Kopfschmerzen den Tag zu überstehen, die Wundschmerzen nach einer Verletzung, das elende Befinden während einer Grippe. All das sind Befindlichkeiten, die sich jemand mit einer chronischen Erkrankung herbei sehnen würde. Denn selbst wenn sie noch so unangenehm sind…sie gehen im Normalfall wieder vorbei. Mit ein bisschen Standvermögen, ein paar Helferlein und Geduld wandeln sich diese Phasen in den Zustand, den sich alle chronisch Kranken herbeisehnen, wie kaum sonst etwas auf der Welt…in normale Tage. Tage mit guten und weniger guten Ereignissen, Tage mit mehr oder weniger Energie, aber immer Tage, in denen man größtenteils ohne Beschwerden seine Kreise zieht und in der Kraft ist, im günstigsten Fall sogar schmerzfrei.

Ich weiß nicht, was mich am meisten im Umgang mit chronischen Erkrankungen stört. Neben der Tatsache, dass mein Leben wegen der dadurch erzwungenen Kompromisse nur noch ein müder Abklatsch des eigentlichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 980 weitere Wörter

Es war doch schon immer so… frohe Ostern

Religionsfreiheit hin, Meinungsfreiheit her –
Was bedeutet heute eigentlich die eigene, persönliche, individuelle Empfindsamkeit in dieser Welt?
Weiterlesen

„Widerrechtliche Hofbetretung“

»Ethisch ist der Mensch nur, wenn ihm das Leben als solches, das der Pflanze und des Tieres wie das des Menschen, heilig ist und er sich dem Leben, das in Not ist, helfend hingibt.«
Albert Schweitzer

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Rebloggt von Tierfreund Hubert auf  hubwen.wordpress.com

Hubert:

Anstatt die „Bauern“ wegen massivster Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zu sanktionieren und zu bestrafen, bestraft man eine Tierschutzorganisation mit einem Bußgeld von 440 Euro. Die 440 Euro tun ja weh, weil sie privat bezahlt werden müssen und nicht aus Spendengeldern. Nicht der Straftäter wird also bestraft, sondern die, die diese himmelschreienden Missstände gegenüber „Nutztieren“ öffentlich machen. Dies mittels einer Richterin, die augenscheinlich etwas gegen Tierschützer hat (wo bleibt die Neutralität?, Recht und Gerechtigkeit?), die einen fadenscheinigen und lächerlichen Paragrafen angesichts dieser Tatbestände heranzieht. Sie sollte sich in Grund und Boden schämen. So eine hat den falschen Beruf gewählt.

Wie glaubwürdig ist ein Mensch, der seine ihm hilflos ausgelieferten Tiere derart behandelt??? Für die zuständige Behörde anscheinend glaubwürdig genug…

Von respekTiere.at

Eine unfassbare ‚Straferkenntnis‘ ist bei uns eingelangt – tatsächlich verurteilt die BH Braunau den RespekTiere-Obmann Tom Putzgruber zu einer Zahlung von 440 Euro…

Ursprünglichen Post anzeigen 425 weitere Wörter

Reaktionen von Tierschützern betreffs des Stern TV-Berichtes über das Schweinehochhaus in Sachsen-Anhalt:

Mach nicht die Augen zu, schau hin!
Weine und leide mit, frag nach dem Sinn.
Sag mit all deinen Emotionen laut
wie es nach all diesen Qualbildern in deinem Herzen ausschaut.
Die Ware Fleisch könntest du selbst oder dein Kind sein,
das Schnitzel in der Pfanne macht das Gewissen nicht rein!

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Nähere Einzelheiten siehe Blog-Beitrag vom 26.März 2018

Chris Flanger an die tierquälerischen Schweinezüchter:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe den Bericht auf Stern TV gesehen. Auch die Kommentare und Antworten ihrer „qualifizierten“ Mitarbeiter auf Interviewanfragen habe ich gesehen und gehört. Auf diese Art und Weise sein Geld zu verdienen, ist moralisch nicht zu tolerieren und zutiefst verwerflich. Egal, ob die Mitarbeiter in der Buchhaltung sitzen und Rechnungen schreiben oder ob sie aktiv in dem Horrorhaus die Tiere quälen.

Ich werde diese Namensliste ihrer Mitarbeiter weiter verbreiten als auch den SternTV Bericht. Auch das eigentlich zuständige Veterinäramt als auch die zuständige Staatsanwaltschaft werde ich medial gerne unterstützen. Mir wurde kotzübel bei den Bildern. Ekelhaft und abscheulich!
Ohne Gruß
Chris Flanger

Inka Eßer an die Betreiber des Schweinehochhauses:

Ich hatte Stern TV verpasst und habe mir das Ganze nun angeschaut.Ich habe wirklich schon viel gesehen, aber selten derlei Grauenhaftes und Erbärmliches!…

Ursprünglichen Post anzeigen 619 weitere Wörter

was, wo, wie ist heimat?

campogeno

was versteht man eigentlich unter heimat?
deutscher boden? die deutsche bevölkerung? die bundesregierung? deine stadt? dein dorf? oder nur ein diffuses gefühl? an „meine heimat“ kann ich mich nicht erinnern. ich kenne tatsächlich nur mein zuhause. es ist daheim, wo ich gerade lebe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Verpasst, urban und ein wichtiger Spruch

Wenn du morgens wach wirst und feststellen musst, dass draußen tiefster Frühlingswinter ist
und die Chancen, blühende Pflänzchen sehen zu können, immer weniger werden
und der urbane Widerspruch herrscht,
die Momentaufnahmen könnten ein „Pfui“ hervorrufen…
dann bist du im Mitmachblog…

menschliche Missachtung der Natur

Nördliches Breitmaulnashorn: Der letzte Bulle der Welt ist tot
„Er war ein großartiger Botschafter für seine Art“, sagte Richard Vigne, Leiter des Reservats nördlich von Nairobi.

„Eines Tages wird sein Tod hoffentlich als wegweisender Moment für Naturschützer weltweit gesehen werden.“
Weiterlesen

Lass uns lachen

Lachen – zeigt Freude, Begeisterung, Spaß, Aktivität, Wohlbefinden und so vieles andere mehr.
Heute ist: Lass-uns-lachen-Tag 2018

Gemeinsames Lachen – ohne andere(s) hämisch auszulachen – steigert das Gemeinsamkeitsgefühl, hält zusammen…
Manchmal …

Weiterlesen

Neuer CDU-Gesundheitsminister Spahn: Tafeln sind überflüssig – Hartz IV ist völlig ausreichend!

wer nie selbst betroffen war, sollte sich kein „Urteil“ erlauben dürfen. Wer nie selbst das erlebt hat, worüber er redet (!) sollte sich GANZ GENAU überlegen WAS er redet…
DAS ist also sozial… Na danke!

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Unfassbar, was unsere dummschwätzigen Politiker alles so von sich geben: Jens Spahn, der designierte Gesundheitsminister, lobt das deutsche Sozialsystem. Ohne Tafeln müsse niemand hungern, da Hartz IV völlig ausreichend sei.

Von Marco Maier

Da verteidigt gerade der Richtige den Sozialabbau der letzten Jahre in Deutschland. Jens Spahn, der in der Vergangenheit immer wieder seine politische Arbeit mit privater Bereicherung verknüpfte und sich aufgrund seiner Politkarriere wohl sein ganzes Leben lang keine Geldsorgen machen musste, behauptet nun, in Deutschland müsse niemand hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe.

„Wir haben eines der besten Sozialsysteme der Welt.“ Die gesetzliche Grundsicherung werde mit großem Aufwand genau bemessen und regelmäßig angepasst, sagte das CDU-Präsidiumsmitglied gegenüber den „Funke“-Zeitungen. Hartz IV bedeute nicht Armut, sondern sei die Antwort der Solidargemeinschaft auf Armut. „Damit hat jeder das, was er zum Leben braucht“, sagte Spahn. „Mehr wäre immer besser, aber wir dürfen nicht vergessen, dass andere über ihre…

Ursprünglichen Post anzeigen 560 weitere Wörter

Balance zum Welt-Verbrauchertag

Die Lebensmittel-„Gewinnung“ ist für den Verbraucher oftmals eine Art „dunkler Vorhang“. Den ein wenig zu lüften, mal dahinter zu schauen,
tut manchmal furchtbar weh.
Weiterlesen

Essener Tafel: Die Hatz geht weiter!

Bedürftig zu sein, ist keine Schande mehr.
Bedürftigkeit ist aber keine „Entschuldigung“ für das manchmal wirklich unglaubliche Benehmen mancher dort HILFE !? suchenden.

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Es ist eine Unverschämtheit, wenn eine Kanzlerin, die die Probleme im Land verursacht, diejenigen nötigt und verunglimpft, die ehrenamtlich ihre Zeit opfern um Missstände zu beseitigen, die die Regierung zu verantworten hat.

Von Walter Ehret

Auch im bekannten Medienformat „Hart aber Fair“ sah man sich am vergangenen Montagabend medial aufgerufen, über einen privaten Hilfsverein zu richten, der versucht Menschen am Rande der Gesellschaft ihr Los zu erleichtern. Doch das wahre Problem dabei benannte auch dort niemand: Die Tafelvereine in ganz Deutschland kämpfen überall mit den gleichen Schwierigkeiten. Die städtischen Verwaltungen und die Sozialberatungsstellen schicken sowohl Asylbewerber, die eine Vollversorgung erhalten, als auch das große Heer der Osteuropäer, die in Deutschland stranden und nirgendwo leistungsberechtigt sind, zur Versorgung zu den Tafeln. Das aber ist nicht nur rechtswidrig, sondern auch ethisch nicht zu vertreten. Denn wenn ein Staat schon an den Bedürfnissen der Bevölkerung vorbei Zuwanderer zu Millionen ins Land lockt, hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.230 weitere Wörter