Haben WIR … DAS wirklich IMMER SCHON so gemacht?

Wenn an vielen kleinen Orten
viele kleine Menschen
viele kleine Dinge tun,
wird sich das Angesicht unserer Erde verändern.

Afrikanisches Sprichwort
Weiterlesen

Dankbar sein

Die Schattenseiten des Lebens sind notwendig,
um die Sonnenseiten würdigen zu können.

Klaus Ender, deutsch-österreichischer Fachbuchautor & Künstler (1939 – 2021)
Weiterlesen

Hallo nach laaaanger Zeit

Wer kennt das nicht, wenn man das Gefühl hat, das alltägliche „Wahnsinn“ bringt einen zum Fast-Umkippen?

Dann solche gut gemeinten Ratschläge wie „ach komm, das schaffst du“… sollen ja motivierend sein, können aber genau das Gegenteil bewirken.
Weiterlesen

Kontakt der Seelen

Wenn du ein Tier streichelst,
dann nimmst du seinen Geist auf
und teilst ihm den deinen mit.

Die Liebe erlaubt diesen
geheimnisvollen Kontakt der Seelen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Crazy Horse, Oglala-Indianer
link zu wikipedia – crazy horse

Weiterlesen

Alternativen zum endlos-Lockdown ? Sahra Wagenknecht

Immer mehr Verbote, Einschränkungen, Impfwerbungen, grimmige Leute…
Immer weniger Lächeln, Freundlichkeit, Bewegungsfreiheit…

Die Vorgaben und Bestimmungen, welche von einigen Leuten

für Millionen  anderer Leute „beschlossen“ wurden und nahezu täglich weiter werden,

sind im Alltag, hier „unten“, im allgemeinen Leben der meist noch selbstständig denkenden und fühlenden immer weniger nachvollziehbar.

Und doch – es gibt sie – mögliche Alternativen!
Weiterlesen

Darf man Tiere vermenschlichen?

was ist „vermenschlichen“? Wer definiert das ?
Doch nur – mal wieder – DER MENSCH!
DER MENSCH ist aber NICHT „das Universum“!‘
Er (nicht alle Menschen 😉 ) setzt sich über alles andere hinweg und „bestimmt“…
Tiere sind LEBEWESEN, mit Bedürfnissen, die empathische Menschen erkennen und achten.
Danke, Bettina, für diesen wieder sehr gut geschriebenen Artikel

Weißt du eigentlich

wie es ist, immer wieder das Gefühl zu bekommen
dass dein „Tun“ nichts „wert“ ist?
Dass dein „Dasein“ und damit dein „Tun“ anderen unwichtig oder gar lästig ist,
weil sie „nichts damit anfangen“ können?

Weiterlesen

Warum hasst ihr meine Kultur so sehr?

Es war einmal… ein Mensch,
der mit sich und seinem Dasein irgendwie
grad gelangweilt war
und sich was ausdachte,
um sich und nach und nach andere Menschen
zu beschäftigen.
Mit immer absurder werdenden Gedanken, um Erlebnisse und Erzählungen anderer „Andersdenkender und Andersfühlender“
abzuwerten, verändern zu wollen und möglichst „weg zu machen“…

was kein Politiker zugeben mag

Essen soll schmecken…
Nur wie manches
schmackhaft gemacht wird,
erzeugt bei mir große Angst und manchmal ohnmächtige Verzweiflung,

von meist still aufkommenden Tränen begleitet und
mich für Minuten oder auch Stunden
lähmende Erstarrung..

Weiterlesen

Wenn die Presse Tierquälerei als Hobby anpreist…

„Ein reizender Sport, besonders für Kinder und Jugendliche“

BITTE – den ganzen Beitrag lesen…
Danke Bettina.

Gutes Karma to go ®

Was macht eine gute Brieftaube aus…fragt Kristin Seelbach in einem Artikel auf Norderlesen.de .

Ein Artikel, der jedem Tierfreund Brechreiz verursacht! Ich würde die Verfasserin dieses Artikels gerne fragen :Was macht eine gute Journalistin aus? Da sie auf meine telefonische Anfrage nicht reagierte, stelle ich diese Frage einfach hier:

Liebe Frau Seelbach, einem 14- Jährigen ein „Herz für gefiederte Spitzensportler“ anzudichten, weil er wehrlose Tiere für sein Hobby tötet und vorsätzlich aussetzt, zeugt nicht gerade von journalistischer Sorgfältigkeit. Entweder haben Sie sich nur sehr oberflächlich mit den Hintergründen des Taubensportes befasst oder Ihnen sind Tiere schlicht und einfach gleichgültig.

Tiere sind weder „Spitzensportler“ noch Sportgeräte und die „Leistungen“ die dabei erbracht werden, erfolgen unter Zwang. Daher gebe ich Ihnen gerne ein wenig Hilfestellung. Nachfolgend einige Zitate aus ihrem Artikel und dazu meine Gedanken und Fragen an Sie.

„Zur Paarungszeit lasse ich natürlich Männchen und Weibchen zusammen…“

„Tauben sind eng an…

Ursprünglichen Post anzeigen 338 weitere Wörter

Hoffnung? Notwendigkeit ?!

Hoffnung… auf ein besseres LEBEN
für alle auf diesem Planeten.
Für alles, was hier atmet, fühlt und achtsam ist,
Für jedes Wesen, das Gefühle hat und zeigt,
das nie vergisst.

 

Für jedes fühlende Lebewesen, Mensch UND Tier,
was früher war?
Es ist doch JETZT und HIER!

Weiterlesen

wir werden alle sterben

Wir trauen fast niemand gesunden Menschenverstand zu als dem, der unserer Meinung ist.

François VI. Herzog de La Rochefoucauld

campogeno

in unserem leben ist eines ganz sicher: der tod. ob mit, an oder ohne corona, wir werden alle sterben! unser leben hat keinen sinn, wenn wir selbst nicht versuchen unserem leben einen sinn zu geben. wir werden mit corona, wie mit vielen anderen gefahren, leben lernen müssen, eigenverantwortlich und klug!

den aktuellen teil-lockdown gibt es nur, weil kanzlerin merkel am gesunden menschenverstand der deutschen bevölkerung zweifelt (wohl berechtigt, sonst wäre merkel nicht für 16 jahre zur bundeskanzerin gewählt worden). sehr schade!

mich sorgt viel mehr das sterben der kultur-, veranstaltungs-, künstler-, gastronomieszene und so vieler existenzen in deutschland. muss das sein?

Ursprünglichen Post anzeigen

17 Millionen Nerze werden getötet … kein Grund, traurig zu sein!

Was du nicht willst, das man dir tu´, das füg´ auch keinem anderen Lebewesen zu… ich bin traurig und wütend zugleich darüber, dass es immer noch zuviele „Menschen“ gibt, denen das Leid der vom Menschen missbrauchten Tiere egal ist oder die das gar richtig so“ empfinden. Danke Bettina, ich teile deine Empfindungen voll…

Gutes Karma to go ®

Nein, ich bin nicht traurig darüber…

Gestern erzählte mir eine Freundin, dass ich Thema in ihren Gesprächen war. Ihr Mann hatte bei den Nachrichten erwähnt, ich wäre sicher sehr traurig, weil in Dänemark gerade 17 Millionen Nerze brutal gekeult werden. Corona Mutationen machen den Menschen dort Angst.

„Ich bin kein bisschen traurig darüber…“antwortete ich nachdenklich.

„Um ehrlich zu sein, denke ich sogar, es ist unter dem Strich eine Gnade für diese bedauernswerten Geschöpfe, wenn ihr Leidensweg abgekürzt wird. Jeder Tag weniger in den engen, stinkenden Drahtkäfigen, jeder Tag weniger eingekerkert und voller Angst…ist ein Segen …und brutal getötet werden sie sowieso.

Sie werden immer brutal getötet!

Ich bin eher wütend auf die protzigen, eitlen und dummen Menschen, die dieses Leid in Auftrag geben. Die nach wie vor Nerzmäntel und Nerzkrägen und Nerzbommeln kaufen. Sie tun das, obwohl sie genau wissen, was sie damit den Tieren antun.

17 Millionen fühlende und…

Ursprünglichen Post anzeigen 131 weitere Wörter