Weißt du eigentlich

wie es ist, immer wieder das Gefühl zu bekommen
dass dein „Tun“ nichts „wert“ ist?
Dass dein „Dasein“ und damit dein „Tun“ anderen unwichtig oder gar lästig ist,
weil sie „nichts damit anfangen“ können?

Dieses und ähnliche Gefühle und Empfindungen begleiten mich täglich und stündlich.

Ich genüge einigen vielen nicht, so wie ich bin, was ich bin, wer ich bin.
Ich „muss“/soll beweisen,
rechtfertigen warum ich was fühle, denke, tue oder eben nicht tue….
mich beweisen, mich kümmern, mich verändern,
mich immer wieder anpassen und
dabei all meine Empfindungen „herabdrücken“, in ne „Schublade“ legen
und am besten einfach nur so funktionieren wie es/mich „andere“ am liebsten
(bequem und problemlos) hätten.

Jedoch gibt es da auch Wesen,
die nicht „werten“, nicht bewerten,
die jede meiner sanften, liebevollen Streicheleien,
das kurze aber ehrlich-innige „Hallo meine Maus“ – Flüstern mit kurzem Nasenstupsen,
das einfach nur Dasein,
und natürlich die Futter- und Reinigungs-Service-Tätigkeiten 😉
einfach nur mögen oder gar gern haben,
oder sogar … vielleicht LIEBEN?

Das ständige Wissen um Grausamkeiten an Tieren durch Menschen auf/in dieser Welt
kann zermürbend, deprimierend werden,
WENN da nicht meine einzige Hoffnung wäre…

Dass nach meinem Ableben (wann immer das sein mag)
mein Ankommen „da oben“
(bin nicht gläubig, erhoffe mir aber sozusagen einen friedlichen gemeinsamen unendlichen Raum)

von Hundegebell, Katzenmiauen, Vogelzwitschern, Löwengebrüll, Eisbärengrollen, Walgesängen
und allen möglichen anderen Tier-Lauten
begrüßt wird,
dass die Rasselbande mich vor Freude umwirft, mich beknuddelt,
sie mich mit ihren Pfoten, Rüsseln oder Hufen anstupsen,

dass sich vielleicht die Tiere, denen ich in meinem Leben ein umsorgtes, behutsam-liebevolles Dasein mit ermöglichen konnte,
an mich schmiegen und mir signalisieren,

©by hoschkat

Hey, sei nicht traurig, hier ist es schön und wir sind wieder beisammen:

Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt
verändert sich für dieses eine Tier…

und damit ist mein DASEIN hier
immer und zu jeder Zeit „gerechtfertigt“!!!!

Auch wenn es anderen Menschen nicht passt, dass sie mir nicht wichtiger sind als Tiere.

Einigen wenigen Menschen, die mich ebenso ohne Wenn&Aber annehmen wie ich bin,
so wie ich sie ohne jegliche „Wertigkeit“ –
bin ich ein bisschen mehr „zugetan“…
ein ganz klein bisschen mehr als den Tieren im Allgemeinen.
Liebe empfinde ich nicht „Mensch ODER Tier“ bezogen,
sondern innig und rein
für das WESEN an sich.

Ich liebe
Achtsamkeit, Behutsamkeit und Respekt, Ehrlichkeit und Fürsorge.
Dazu braucht es keinen prall gefüllten Geldbeutel,
sondern ein großes Herz mit viel Herzenswärme.

 

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s