Ein besonderes Wesen

Sieh sie „dir“ an. Sie ist ganz besonders.
Sie ist leistungsfähig… wie lange schafft sie das noch?
Sie produziert fleißig das
was eigentlich

für ihr Kind lebensnotwendig ist.
Für IHR KIND, für eine begrenzte Zeit.

link zu agrarheute.com – Tier… erste 200.000 Liter Kuh

Sie hat
bereits zum 13. Mal“
gekalbt.

Ihr wurde somit
bereits dreizehn mal
ihr Kind weggenommen.

DAS ist schon mal
eine „Leistung“.  😥

 

Dieses Lebewesen hat dreizehn mal ein anderes Leben zur Welt gebracht
und durfte sich höchstwahrscheinlich
mindestens zwölfmal NICHT liebevoll darum kümmern,
es liebevoll säugen, es zärtlich ins Leben begleiten.

Aber „der Bauer“ rühmt sich,
ihr nun zweihunderttausend Liter (MUTTER!-) Milch abgepumpt zu haben…

Unfassbar, für mich unfassbar,
was Menschen als „ihre Leistung“ sehen,
als „ihr Tun“.
Wie und womit sich Menschen rühmen und stolz präsentieren,
wenn sie das Leben anderer Lebewesen so ausmergeln.

Schaut in die Augen der Kuh.
Seht ihr ihre Niedergeschlagenheit?
Ihre Resignation?

Ob sie seelisch fühlt, was ihr da dreizehn mal körperlich abverlangt wurde?
Ob sie körperlich fühlt, wenn ihre Seele „versteht“ was ihr damit angetan wurde?

Wahrscheinlich werden wir das nie erfahren, denn es ist in der „Leistungs-Gesellschaft“ uninteressant.

Die Abgestumpftheit solcher Menschen macht mir Angst.
Es treibt mir die Tränen in die Augen,
wenn ich daran denke dass auch ich wahrscheinlich
einige Zeit, einige Jahre in bestimmten Arbeits-/Hilfs-Situationen
diesen Wesen in der „Landwirtschaft“ ebenfalls NICHT GUT getan habe.

Zwar habe ich „nur“ meinem damaligen Lebenspartner bei seinen abendlichen Weidefahrten und -Begehungen geholfen und war bei einigen Weide-Geburten „fast pünktlich“ mit dabei…
Zwar wurden diese Kälbchen so schnell und trotzdem „einigermaßen“ behutsam wie nur möglich
von menschlichen „Kollegen“ etwas zur Seite genommen, um ihnen die leider !!! notwendigen Ohrmarken anzu“knipsen“
und den kleinen noch völlig „bedrüddelden“ Babys damit leider !!! weh zu tun…

Zwar wurden die Kuh-Mama´s dabei so gut es geht 😥
beruhigt und das ganze
– sorry, für mich „heute“ beschissene – Prozedere
so zügig und unaufgeregt wie möglich durchgeführt…
Zwar „durften“ diese Kälbchen, die ich dadurch „kennen lernen“ durfte,
einige Wochen oder… Monate … bei ihrer Mama und ihrer Herde auf den Weiden bleiben…
Zwar habe ich mich oft auch schon damals mit der Situation der Tiere befasst,
wie es ihnen geht…
hätte mich viel lieber öfter zu ihnen ins Gras gesetzt,
so nahe Mama und Kind es für mich zuließen, um sie und all die anderen
still zu beobachten…
Zwar habe ich mich bei „Weide-Wechseln“ oft so eingebracht,
dass besonders die Kälbchen in ihrem kindlichen Springen und Hüpfen diesen „Weg“ unbeschadet
mitlaufen können
und die Kuh-Mama´s keine Panik kriegen wenn ihr Kind nicht in ihrer Nähe ist…

 

Zwar habe ich
schon damals immer mehr und intensiver darüber nachgedacht und
mich immer mehr von der „industriellen“ Tier“haltung“ distanziert,
mit den Kollegen und Kumpels gesprochen und dabei herausgehört, dass die meisten doch lieber sorgsamer, behutsamer, weniger „gewinn-orientiert“ arbeiten wollten.
Habe gesehen dass sie den Tieren nicht „bösartig oder mutwillig“ Leid und Gewalt angetan haben, 
sondern so behutsam wie es ihnen im Zeitdruck möglich war, die Tiere betreut und oft auch gestreichelt haben.

und doch…
macht mich die Tatsache, dass ich irgendwie doch an möglichem Tierleid „beteiligt“ war,
nicht erst seitdem immer wieder traurig…
und heute mit all dem anderen „Wissen“ dazu, lässt es mich schaudern…
dass so viele, unzählige Leben „für den Menschen“ ausgebeutet, ausgemergelt, geschunden, gequält… und getötet werden.

Es ist KEINE menschliche LEISTUNG!
Es ist Ausbeutung
und nicht mehr notwendige Ausnutzung von Schwangerschaften,
der „Laktation“ (Fachausdruck für die Milch­abgabe von Säugetieren, einschließlich der Abgabe von Muttermilch beim Menschen siehe link zu wikipedia – Laktation )
sowie der körperlichen und seelischen Gesundheit von Lebewesen durch den Menschen.

 

6 Gedanken zu “Ein besonderes Wesen

  1. Arme Kühe!
    Die Kühe werden auf’s Höchste ausgebeutet und die männlichen Kälber im Säuglingsalter geschlachtet (wenn man die Videos sieht muss man eigentlich massakriert sagen). Das nach einem Horrortransport zum Beispiel von Bergheim bei Salzburg nach Vic in Spanien und von dort per Schiff über 10 bis 14 Tage in den Libanon oder andere Nahost-Länder. Die automatischen Wasser-Tränken des Lkw sind für nicht entwöhnte Tiere nicht geeignet. „Man“ weiß das alles, aber man sieht systematisch weg. Die automatischen Wasser-Tränken des Lkw sind für nicht entwöhnte Tiere nicht geeignet.
    Die männlichen Kälber sind sozusagen ein Abfallprodukt, da man nur an der Milch interessiert ist – und dazu muss die Mutterkuh ja ständig Kälber bekommen.
    Damit sie nicht davonlaufen können, werden ihnen die Beinsehnen durchtrennt. Um sie handlungsunfähig zu machen, wird ihnen in die Augen gestochen.
    Zu Tiertranporte siehe: https://vgt.at/projekte/tiertransporte/index.php

    In mir steigt Trauer und Wut hoch. Zu was ist der Mensch um des Profit’s willen noch fähig?

    Gefällt 1 Person

    • Ja, hubert, diese Reportage(n) in den letzten Wochen waren sehr sehr schlimm anzuschauen.
      Gut dass es Menschen gibt die mitfühlen können und es schaffen, trotz aller Emotionen dabei
      diese furchtbaren Zustände zu dokumentieren und damit zu zeigen dass „es eben nicht immer schon so war“
      sondern immer schlimmer wird.
      Es kann mittlerweile keiner mehr sagen, dass „er“ das nicht wüsste was da abgeht 😦
      und in den letzten Jahren hat ja bei vielen Menschen das Umdenken auch zum achtsameren Handeln geführt…
      Doch leider ist Wirtschaft UND Politik immer noch auf Profit und Masse ausgerichtet…

      Gefällt 1 Person

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s