Heute ist: OOOOMAAAA und OOOPAAAA Tag

Ehrentag für Oma und Opa

Leider habe ich keine Großeltern mehr, aber ich habe viele Erinnerungen an sie…

Das „klassische Bild“ von Opa und Oma… ist heute irgendwie verschwommen.
Veraltet. Out.

Heute sollen Oma´s wie in der einen „Gelenk-Creme-Werbung“ sein:
fidel, aktiv und bloss nicht langweilig.

Sie sollen Hobbys haben, sich viel an der frischen Luft bewegen, sollen noch Smartphones, Tablets, Computer, Navis und viele andere moderne Techniken erlernen, begreifen und natürlich ganz easy anwenden.
Sie sollen Auto oder Bahn fahren, kilometerweite Strecken, um eben ihre Kinder und Enkel sonstwo verteilt zu besuchen.
Sie sollen rackern und machen, damit sie noch lange fidel, gelenkig, gesund, atmungsaktiv und … und … und… werden und bleiben.

Sie sollen ihren Kindern und Enkeln und vielleicht sogar Urenkeln eine gute, fleißige, verlässliche und möglichst auch gerngebende Unterstützung sein.

HALLO??? Sie sind auch keine Maschinen!
Sie haben meistens ihr leben lang gerackert und gebufft, sich hintenangestellt, sich vergessen…

Sie sollen aber nun einfach nichts mehr müssen, nichts mehr sollen.
sie sollten WOLLEN dürfen …

Die Erwartungen an die heutige „ältere Generation“ ist schon enorm.

Nicht nur in meinem früheren Arbeitsalltag in der Senioren-/und Demenzbetreuung erleb(t)e ich aber auch, wie erschöpft und gesundheitlich eingeschränkt doch viele der Senioren/innen waren und sind.

Der Punkt ist doch auch – nicht nur bei Oma und Opa:

Lasst ihnen doch einfach ihre ureigene, erwartungslose Freude.

Ob nun vor dem Fernseher sitzend und sich mit geschlossenen Augen die Lieder anhörend, die da gerade gesungen werden.

Am Fenster sitzend, die Vögel und Bäume beobachtend.
Beim Fussballspielen mit dem Enkel.
Beim Stricken mit den Nachbarinnen.
Beim Nichtstun und schlummern.
Beim Backen und in der Küche herumwuseln.

Macht euer Herz für sie auf, haltet Augen und Ohren offen. zeigt ihnen einfach, dass sie ihre Freude am Dasein haben „dürfen“ und haben sollen.

Räumt summend das hinterlassene Küchenchaos auf, in Gedanken an ihre erfreuten Augen beim Teigrühren und ihre Lachfältchen beim Kleckern.

Setzt euch zu ihnen aufs Sofa, legt den Arm um ihre Schultern und summt das Lied im Fernsehen einfach (egal ob richtig oder falsch) mit.

Schaut mit ihnen zusammen aus dem Fenster den Bäumen zu, wie die Zweige und Blätter im leichten Wind wedeln. Hört mit ihnen dem Gezwitscher zu, pfeifft ein bisschen mit.

Nehmt auch solche Momente der Innigkeit wahr und an, wie sie immer nur einmal im Leben da sein werden.

Achtung und Freude vor und mit dem Alter – das sollte nicht nur heute die große Überschrift sein.

Auch wenn es „früher“ eben alles anders war.
Sie haben es „verdient“, wertgeschätzt zu werden, wie alle Lebewesen dieser Erde.

Ehrentag für Oma und Opa wird veranstaltet am 12. November 2018. Dieser Tag eignet sich besonders, um seinen Großeltern zu sagen, wie sehr man sie mag. Großeltern, Großmutter und Großvater bezeichnen in der Generationen-Abfolge die Eltern der Eltern eines Kindes, im Regelfall vier Personen. Sie werden auch Opa und Oma und verniedlichend Omi und Opi genannt. Das Kind wiederum ist ein Enkelkind seiner Großeltern.

Die Großeltern werden unterschieden in väterlicherseits und mütterlicherseits. Alle Großeltern, Eltern, Kinder und Enkelkinder einer Person sind in direkter, gerader Linie miteinander verwandt, weil die einen von den anderen abstammen; Großeltern sind rechtlich Verwandte zweiten Grades.

Die Eltern der Großeltern heißen Urgroßeltern, ihre Geschwister heißen Großtante und Großonkel. Die Kinder der beiden Großelternpaare sind die eigenen Eltern mit ihren jeweiligen Geschwistern: Onkel und Tanten. Die Benennung als Oma oder Opa benutzen Kinder bisweilen auch umgangssprachlich für nicht verwandte ältere Personen. „Leihomas“ sind ältere Frauen, die gegen Bezahlung zeitweilig Kinder anderer Familien betreuen und mit ihnen Aktivitäten ausüben, wie es normalerweise eine Oma tut; zur Vermittlung gibt es Leihoma-Agenturen. (Mit Material von: Wikipedia) Der Text Ehrentag für Oma und Opa“ wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s