was aus Afrika rüberschwappt

Wieder mal eine Gefahr im Anflug. Die afrikanische Schweinepest… und der Abschuss von Wildschweinen wird forciert. Die könnten das ja übertragen! Und das wäre eine Katastrophe für die industrielle TierPRODUKTION!

Wie ich es verabscheue,
wenn sensible, hochintelligente Lebewesen
vom Mensch zu „Produkten
deklariert, abgewertet und „vermarktet“ werden.

Wenn das zarte Fleisch
noch „schön blutet“
und dies als besondere
Qualität angepriesen wird.

 

Wenn eine B.G. von der Universität Vechta (im link-Beitrag des mdr – link – ab circa Minute 7:12) zu sehen, sagt
… „Der Export würde zusammenbrechen.  Exportsperren würden eingerichtet werden. Und die Produkte die wir sonst exportieren, würden von den Exportländern nicht mehr abgenommen werden.“ …
wird mir übel und ich bekomme Tränen in die Augen.
„Das „Produkt“ ist und war ein Lebewesen!
Ich sehe kein schönes saftiges Steak, ich sehe Blut und traurige Augen, die mich fragen WARUM.

Weil Schmerz weh tut.
Weil es keine „humane Massentierhaltung“ gibt.

 

 

https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/tierschuetzer-empoert-metzger-in-der-schweiz-schlachten-schweine-auf-der-strasse_id_7778835.html

link zu ndr – nachrichten – Stand: 12.01.2018 15:17 Uhr

 

 

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s