Eindrücke

Im „geschützten Raum“ werden Erinnerungen zu Erlebnissen.
Erlebnisse zu Erfahrungen. Erfahrungen zu Tatsachen.
Die Eindrücke bleiben.

Elf Wochen „geschützter Raum“ mit Möglichkeiten, sich selbst mal „von außen“ zu betrachten, zu analysieren, Ansichten und Gewohnheiten zu überdenken…

Das Licht im Dunkeln zu finden und als Hoffnungsschimmer zu sehen und anzunehmen.
Entspannungstechniken erlernen und auch zu lernen wann und wie diese am besten helfen.
Seine Meinung sagen und zeigen zu können und zu dürfen, ohne Repressalien oder aggressive Kritik erleben zu müssen.
Mit anderen dabei auch mal „aneinander geraten“ können, ohne gleich den „Job“ zu verlieren.
Kompromisse zu erlernen und zu erleben, und damit klar zu kommen.
Erschöpft und traurig sein dürfen und das zeigen zu dürfen und zu können.
Schwächen zeigen zu dürfen und zu erfahren dass die nicht „schlimm“ sind, sondern auch Stärken beinhalten.
Sich mit den anderen „messen“ ohne „Messlatte“, Verständnis erfahren und geben.
Ohne Erwartungen auch mal „sauer“ sein können und sollen, mal nicht das „Opfer“ sein, aber auch nicht „Täter“.
Den Blickwinkel ausloten und eventuell mal ändern.

Das und vieles mehr durfte ich erfahren und konnte ich zum Teil sogar genießen.
Es war schwer in den ersten Tagen, es sich selbst zuzugeben, dass „man“ Hilfe braucht. Diese Hilfen zulassen, annehmen.
Nun bricht meine letzten Tagesklinik-Woche an, ein kleines Bisschen Wehmut ist da, aber die ist bei fast jedem da. Auch das gehört dazu, sich von Liebgewonnenem zu verabschieden und zu trennen.
Die Tür nicht zuschlagen, sondern anlehnen, öfter mal rausgucken und sich auf das Anklopfen freuen…

2 Gedanken zu “Eindrücke

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s