Fördermittel, die weh tun

Zitat aus der mz online vom 18.08.2017

Magdeburg – Zuletzt hatten viele der kleinen Mäuse Schnupfen. Konkreter: Sie waren mit dem Influenza-A-Virus infiziert, hatten also genau genommen Grippe. Dahinter steckten Forscher der Universität Magdeburg und des Helmholtz-Zentrums in Braunschweig. Sie infizierten die Nager im Labor und analysierten Tag für Tag, was der Virus in der Lunge und im Körper anstellte. Die Frage, die die Forscher weiter umtreibt: Warum werden einige Mäuse kränker als andere?

link zu www.mz-web.de/28185102

Warum werden einige Mäuse kränker als andere?
Warum werden immer noch Tiere ver(sch)wendet, für Tierversuche wegen Pharma und Forschung? Obwohl es doch längst leidfreie Alternativen gibt?

Warum sollen Fördermittel, die eigentlich für etwas anderes vorgesehen wurden und werden, FÜR eine Modernisierung des Magdeburger Uniklinik-Tierlabors verwendet werden?
Warum wird immer noch Tierleid gefördert statt endlich beendet??!

Der Satz den ich gestern abend aus dem Fernseher hörte, machte mich regelrecht sprachlos:
Konkret zur Erforschung von Pharmazieprodukten und Krebsprodukten und genau darum geht es. ich glaube, das ist dann gut angelegtes Geld.
Ausgesprochen in der mdr-Nachrichtensendung vom Montag, 21.08.2017 um 21.45 Uhr.
Ab Minute 9:05 von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Haseloff,
link zum mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video-131938_zc-ca8ec3f4_zs-73445a6d.html
Mediathek mdr

Ja ich bin sauer. Erschüttert. Bedrückt.
Mir tun, wie meinen Lesern bekannt sein dürfte, immer die Tiere leid, mir tun die Gedanken weh, diese „Games of Thrones“ und die „legalen“ Qualen hinnehmen zu müssen.
Hinnehmen zu müssen, dass es einigen Menschen egal ist, dass Tiere gequält werden, es wieder mal nur um Profite und Selbstdarstellungen geht.
Hinnehmen zu müssen, dass von einem Gremium von … (von wem eigentlich gewählten?) Politikern darüber „abgestimmt“ wird, ob das Fördergeld dafür verwandt wird oder nicht.
Fördergelder, die ja auch dafür verwandt werden könnten, endlich Tierversuchsfreie Medizin und Forschung zu unterstützen!

6 Gedanken zu “Fördermittel, die weh tun

  1. Pingback: Gegen Tierversuchslabor-Modernisierung | Mensch & Tier im Jetzt & Hier

  2. genau deswegen schreibe ich … weiter. Und versuche, mich über jedes gerettete Wesen zu freuen, ohne an all dem Unrecht kaputt zu gehen… Liebe Grüße zurück und auch dir weiterhin alles Gute.

    Liken

  3. Moin. Es ist seit Jahrzehnten eindeutig…. eindeutig…. erwiesen das Tierversuche auf den Menschen nicht übertragbar sind! Was dort gemacht wird ist zum einen reine Willkür und zum anderen reines Profitdenken.
    Die schwere der Erkrankung ist einfach erklärt. Unterschiedlich ausgebildete Immunsysteme.
    Vielen ist es nicht nur egal, es ist ihnen sogar lieber das erst die Tiere herhalten müssen, bevor wir herhalten müssen. Ich habe viele extrem kontroverse Diskussionen in meinem Leben dazu geführt. Was die alle nicht wissen ist, das wir trotzdem in Feldversuchen dran sind. Denn jedes Medikament muss erst seine Unbedenklichkeit beweisen, bevor es zugelassen wird. Was z.B. jedes mal der Fall ist, wenn ein Medikament „umbenannt“ wird. Milliarden und abermilliarden Tiere die seit Jahrzehnten sinnlos verrecken. Nicht nur Mäuse. Affen, Hunde, Hasen und und und. Von den unsagbar grauenhaften Lebensbedingungen unter denen die Lebewesen dahinvegetieren völlig abgesehen. Aber auch Menschen. Trotzdem. Wenn die Wissenschaftler den Dreck selber schlucken würden wäre das ja nur in Ordnung. Aber viele Patienten die von ihrem Glück nichts wissen eben auch. Nach wie vor gibt es keine konkreten Zahlen wie viele Menschen an den Nebenwirkungen sterben. Irgendwann wird auch diese Rechnung beglichen werden.
    Gruß Luke

    Gefällt 1 Person

    • danke Luke, genau dies ist ja das Fiese, das Verrückte: Es werden unschuldige Lebewesen gequält, welche mit uns „Menschen“ überhaupt nicht vergleichbar sind, für Dinge, die uns dann als „Medizin“ angepriesen werden…
      lt den Medien soll ja heute (nachmittag?) in Magdeburg darüber „abgestimmt“ werden… mir wird ganz anders, ich würde so gern da mitabstimmen können…

      Gefällt 1 Person

      • Wie abartig unsere Welt geworden ist sieht man alleine schon daran, das diese Yutuber, oder Influenzer heißen wie eine Krankheit und alle finden das cool.
        Annalenakat. Manchen Dingen kann man nicht ausweichen, aber man kann wie Don Quichotte sein und ich sein. Ein Grund warum ich meinen Blog schreibe. Es fängt in jedem einzelnen an. Schreibe weiter. Wenn du nur ein Tier damit rettest, hat es sich gelohnt. Alles liebe.

        Gefällt 1 Person

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s