Am Rand der Gesellschaft

„Was tut ein englischer Rentner?
Er steht um 9 Uhr auf, trinkt ein Glas Scotch und geht zum Golfspielen.
Und ein französischer Rentner?
Er steht um 10 Uhr auf, trinkt ein Glas Bordeaux und geht zu seiner Freundin.
Und ein deutscher Rentner?
Er steht um 7 Uhr auf, nimmt seine Herztropfen und geht zur Arbeit!“
(Quelle: Facebook)

Altersvorsorge bedeutet für die große Mehrheit der Bevölkerung:
Verzichte auf Konsum und Lebensfreude, damit du deine Armut im Alter selbst finanzieren kannst.
© Prof. Querulix, (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

Prof. Querulix (Pseudonym), Hobby-Philosoph, Aphoristiker, Gebrauchslyriker, Satiriker, Hobbymaler und Globetrotter schreibt seit mehr als drei Jahrzehnten und hat bereits zahlreiche Bücher, eBooks und eine CD mit Aphorismen, Reimen und Gedichten veröffentlicht.
Sein Schwerpunktthema ist die offensichtliche Unfähigkeit des Menschen, seine archaischen Triebe zu überwinden. Für ihn steht fest, daß die Menschheit auf ihrem Planeten langfristig nur überleben wird, wenn das Menschentier endlich seine Raubtierinstinkte überwindet und zum Menschen mutiert. Sein Optimismus, daß der Mensch diesen Wandlungsprozeß in absehbarer Zeit absolviert, hält sich allerdings in engsten Grenzen.
link zu aphorismen.de – autoren

Wenn die Rente zum Leben kaum oder nicht reicht – nein, dann springt eben nicht der Staat ein! Warum auch. Dem Staat beziehungsweise denjenigen, die den Staat „verwalten“, denen wird ganz sicher keine Altersarmut „drohen“.

Aber diejenigen, die ihr Leben lang hart gearbeitet haben (auch sogenannte „Hausfrauen“ die sich zB um Kinder oder … kümmern / gekümmert haben, verrichte(te)n harte Arbeit!)
und dafür auch in die reguläre Rentenkasse eingezahlt haben, die diesen Staat und deren Verwalter davon mit bezahl(t)en, werden im „Rentenalter“ ganz sicher mit ihrer „Rente“ kaum über die Runden kommen.

Es kann jeden treffen, jeden Arbeitnehmer – das sollte man niemals vergessen.

Als Beispiel der Bericht von SternTV mit Ilka Bessin („Cindy aus Marzahn“):
link zu http://www.stern.de/tv — -wenn-die-rente-nicht-zum-leben-reicht…

Was „man“ dagegen tun kann?
Wie „man“ sich davor „schützen“ kann?
Das schaffen nicht „mehr Geburten“, das schaffen auch nicht die Riesterrenten oder privaten Vorsorge-Einzahldosen.
Das können nur diejenigen verändern und für die „normalen Rentner“ verbessern,
die sich „ihr Kuchenstück“ immer größer schneiden, obwohl sie selbst nichts für diesen Kuchen dazu „gegeben“ haben.
Das mit der „sozialen Gerechtigkeit“ ist schon echt schwierig, wenn die Esser immer nur (kostenfrei) essen, und die Bäcker nicht mehr wissen wie und womit sie den Kuchen denn backen sollen…

Advertisements

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s