Studenten und Senioren im wohnlichen Einklang

Gemeinsam statt einsam:
Die Reportage von arte „Re“, welche ich gestern eher zufällig im TV „verfolgt“ habe,
hat mich sehr positiv berührt.
Es geht wirklich, wenn es gewollt wird, miteinander statt „gegeneinander“.

Alte und Junge können soviel voneinander lernen, erfahren, können sich soviel gegenseitig helfen und miteinander mehr teilen, als man manchmal vermutet.

Sechs Studenten leben Tür an Tür mit 160 Senioren. Das Ganze ist ein Experiment in einem niederländischen Altenheim in Deventer.
Die Studenten erhalten kostenlosen Wohnraum – als „Gegenleistung“ müssen sie
30 Stunden im Monat mit den Senioren verbringen.
„Re:“ hat die Musical-Studentin Jolieke begleitet, die seit mehreren Monaten dort lebt.

wunderbar und warmherzig.

Ich wünschte, hier wird soviel für das Gemeinsame getan und gegeben. Nicht nur gerechnet und gegengerechnet.

Zahlen machen nicht satt und wärmen nicht das Herz.

 

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s