Warum ich mir ein Dreirad wünsche?

Das mit dem Gleichgewichtssin lässt sich doch lernen???
Darf ich erstmal üben?
Erstmal muss ich mich wieder erinnern… woher das Übel eigentlich kommt…
Und den Schalter fürs Ausknipsen meiner Emotionen finden.

Gewalt hat niemals „Normal-Potential“.
Gewalt tut weh, sie schmerzt, hinterlässt Verletzungen.
Am und im Körper, an und in der Seele.

Wer hat nun „Recht“?

Meine HNO hat mal Erzähllaune gehabt, mir ein bisschen was von sich und ihrem Leben erzählt. Ein riesengroßer Vertrauensbeweis, den ich hoch achte. Ihre Frage, ob ich mal „geschlagen“ wurde, habe ich wahrheitsgemäß bejaht.

Meine Mutti hat die Schläge die ich zwischen meinem siebenten und sechzehnten Lebensjahr einstecken musste, nie selbst mit“erlebt“.
Nur die eine oder andere „Ohrfeige“ „zwischendurch.  *grrr*
Sie ist felsenfest überzeugt, das meine beiden Trommelfelle deswegen Löcher hatten/haben oder bekamen, weil bei meiner Geburt ein bisschen „nachgeholfen“ werden musste. Möglicherweise hatte ich schon als Embryo Angst vor dieser Welt…

Wie „entsteht“ Gewalt?
Woher kommt der „Wunsch“ oder der „Zwang“, anderen weh tun zu „wollen“ oder zu „müssen“?

Was hat meinen sogenannten „Stief“vater““ dazu bewogen, genüsslich seinen Gürtel abzuschnallen und auf mich einzuprügeln?
Was hat er in seinem Kopf gehabt (oder war der gar leer?) , wenn er grinsend seine Jagdwaffe aus  dem Schrank holte und damit auf mich zielte?
Was hat ihn mehrmals am Tag dazu „bewogen“ mit kräftigem Schlag der flachen Hand oder geballten Faust meinen Kopf zu traktieren?
Woher kommen eigentlich die selten dämlichen Sprüche „ein Schlag auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen“ oder „eine Ohrfeige hat noch niemandem geschadet“?!

Die HNO wiederum war entsetzt, sie spürte zwar meine Emotionen bei meiner Antwort, aber sie war einige Sekunden lang sprachlos.
Ganz klares Fazit von ihr: Falls ich als Kleinkind schon Defekte gehabt haben sollte (lässt sich heutzutage nicht mehr feststellen, damals war das alles etwas anders!) wurden die LÖCHER definitiv durch die Schläge vergrößert, das Innenohr dadurch auch geschädigt und damit das Ausmaß der Trommelfellverletzungen zumindest enorm vergrößert.
Aber auch WENN ich als Kleinkind noch gesunde Ohren/Trommelfelle gehabt haben sollte – Schläge dieser Art führen definitiv auch zu solchen Verletzungen.
link zu einem Bericht von 2008 – Faustschlag lässt Trommelfell platzen

Meine Mutti glaubt dies nicht. Die HNO hat in ihrem Augen keine Ahnung.

Somit lebe ich seit Kleinkindalter mit kaputten Ohren und mitterweile verminderter Hörfähgkeit/Konzentrationseinschränkung und stark eingeschränktem Gleichgewichtssinn.

Ich habe es oft satt, mich „erklären“ oder „verteidigen“ zu müssen,
warum ich mich in einem Raum mit vielen Menschen und/oder verschiedenen Geräuschen kaum länger als ein paar Minuten konzentrieren kann.
Warum ich mich nur auf einen Gesprächspartner oder nur auf das eine Telefonat konzentrieren kann.
Warum ich mich überhaupt „so wenig“ konzentrieren kann.
Warum ich nur mit Styropor-Schwimmnudel und „Kopf über Wasser“ und lieber ohne Wellenanimation ruhig schwimmen möchte.
Und es nicht mag, wenn trotz „Runterspringverbot-Schild“ neben mir in die „beruhigte Schwimmzone“ des Schwimmbades ein nicht-mehr-Kleinkind reinplatscht mit freudiger Fontäne. Und ich dann auch mal was sage.
Warum ich jedesmal, wenn ich mich nicht schnell genug ducke und somit einen Schwall voll Wasser abbekomme, kurzzeitig „wegtrete“.
(Also bin ich scheinbar in diesem Leben gezwungen, mir einen eigenen kleinen Pool zu bauen… damit ich – wie mir meine Hausärztin anrät, wegen Gesundheit und so – schwimmen kann?! Und was in die Ohren reinstopfen führt zu Feuchigkeit im Ohr… die sich dort sammelt… kalte Nässe!>Ohrenschmerzen.
Achso, ehe ich´s vergesse: nicht mehr reparabel! Wurde schon dreimal pro Ohr versucht.)

Und warum ich nicht fahrrad fahren kann.

Deshalb möchte ich gern ein Erwachsenen-Dreirad.
Habe ich vor einigen Tagen erst hier in der Stadt gesehen! Sieht toll aus. Mit Gepäckträger! Und es fällt gestresst-genervten Autofahrern schwerer, „mal eben schnell“ zu überholen. Kostet nur leider … für mich bzw. uns nicht machbar.

Rücksichtnahme auf andere ist mittlerweile ein selten wichtig Gut.
Nein, ich werde mir kein Schild umhängen und mich wegen all meiner „Unzulänglichikeiten“ und meinem „komischen Zuhören/Verhalten“ verteidigen!
Und die andere Wange hinhalten? Quatsch, sind ja schon beide Ohren kaputt.

6 Gedanken zu “Warum ich mir ein Dreirad wünsche?

  1. Liebe Annalenkat,
    noch heute werden Kinder geschlagen, missbraucht obwohl, ich weiß nicht ab wann, Kinder mit Schlägen zu maßregeln, gesetzlich abgeschafft wurde. Ich glaube sogar unter Strafe steht.
    – Wer ist schon der Anwalt eines Kindes – ?
    Es ist furchtbar, wenn ich daran denke, was Eltern ihren Kindern antun, angetan haben.
    Gewalt in der Familie, innerhalb der Verwandtschaft, durch Verwandte, Partnern, Freunde und Bekannte, ist vorhanden. Wir können nur aufmerksam sein.
    Aufklären, Lösungsvorschläge machen. Zuhören, Hinsehen, Verhindern.
    – Gewalt – spielt sich in vielen Formen ab. Auch drüber muss gesprochen, geschrieben werden.
    ……. Liebe ……, einen gewalttätigen Menschen zu lieben, einen Menschen zu lieben, der nichts gegen die Gewalt unternommen hat, was ist verwerflich daran. Ein Teil von ihm ist liebenswert, vielleicht wird dieser empfunden, nicht das Ganze. Vielleicht wird ….Liebe…. in Einsicht, Verständnis umgewandelt.
    mit dem eigenen Erwachsen werden, mit der eigenen Entwicklung seiner geistigen Fähigkeiten. Dann ist man in der Lage, Grenzen zu ziehen und deutlich Ansprüche einer — Mutter — zurück zu weisen, auch an Muttertagen.

    LG. meintoefftoeff (Hilde)

    Liken

    • ja Danke dir :*. Es fällt mir immer noch schwer, an all das zu denken. Besonders jedes Jahr zum „Muttertag“, wenn meine/unsere Mutti, die ich „trotzdem“ lieb habe (mehr dazu bei „Über mich…“) besonders viel Zuneigung und Aufmerksamkeit „erwartet“.

      Liken

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s