Manchmal sind Worte nicht genug… über Futter, Freudentränen und ein Märchen!

wunderbare Hilfe, herzliche Menschen und dankbare Wesen – es ist kein Märchen, sondern wahre Begebenheit, die mich aufseufzen lässt, glücklich für die geretteten Tiere! DANKE auch von mir

Gutes Karma to go ®

Viele die hier mitlesen haben Katzen oder Hunde, die ihnen sehr viel bedeuten. Es sind Familienmitglieder. Stellen wir uns einen Moment vor, wie es wäre, morgens aufzustehen, sie begrüßen uns freudig…hungrig und erwartungsvoll …und da ist nichts, was Du ihnen geben kannst, außer einer Streicheleinheit. Manche von ihnen sind verletzt, manche so erbärmlich mager, dass du Angst haben musst, ob sie den nächsten Tag überleben. Du bist ihre einzige Hoffnung, alles, was sie haben.

Trotzdem  kannst Du ihnen nichts geben, heute nicht, morgen nicht, weil kein einziger Cent in der Haushaltskasse mehr zur Verfügung steht, weil bereits alles, was du irgend hattest, für diesen Monat bereits ausgegeben  wurde und du selbst kämpfen musst, über die Runden zu kommen, oder weil es einfach zu viele sind, die auf deine Hilfe hoffen und verzweifelt um einen Bissen Futter betteln. Ein Schrecklicher Gedanke! Was würdest du tun? Denn genau das ist die Situation…

Ursprünglichen Post anzeigen 502 weitere Wörter

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s