Attacken auf Zootiere

Nein, in diesen Fällen nicht durch die Tierpfleger oder andere Mitarbeiter.
In diesen Fällen waren und sind es Besucher.
Die die Tiere quälen.

Verschiedene, zeitlich unterschiedliche Geschehnisse und die Berichte dazu ließen mich heute morgen innehalten und über die VERROHUNG der Gesellschaft nachdenken.

Hier verschiedene links und kurze Beschreibungen zu den Berichten.

Tierparkleiter: „Im Umgang mit Tieren fehlt oft der Respekt“
link zu www.hna.de
Wolfgang Fröhlich rät: Sich Zeit nehmen und das Tier mit allen Sinnen erfahren.
„Der Besucher darf nicht davon ausgehen, dass er von den Tieren unterhalten wird. Man muss sich selbst mit ihnen beschäftigen“, erklärt Fröhlich. Das gelte auch, wenn die Tiere nicht zu sehen seien oder sich nicht bewegten. Schließlich bräuchten die Tiere, genauso wie wir Menschen, Zeit, um sich zurückzuziehen. Der richtige Umgang mit Tieren fange damit an, dass die Besucher den Tieren gegenüber Respekt zollten. „Wenn man sie als Mitgeschöpfe anerkennt, kann man abschätzen, was es in einem Tier auslöst, wenn ich etwas Bestimmtes mache“, sagt Fröhlich.“

 

Zoobesucher attackieren Tiere im Duisburger Zoo
link zu www1.wdr.de – mediathek
Lokalzeit aus Duisburg | 22.11.2016 | 02:37 Min. | Verfügbar bis 22.11.2017 | WDR
Tiere im Duisburger Zoo werden immer häufiger von Besuchern angegriffen und regelrecht gequält. Mit Regenschirmen versuchen Zoogäste beispielsweise, die Tiere für ein Foto zu gewinnen und verletzen sie dabei.

 

Zoos schlagen Alarm: Besucher greifen immer öfter Tiere an
link zu www.focus.de -wissen – natur
„Manche kommen nur, um die Tiere zu quälen“, sagte der Direktor des Duisburger Zoos, Achim Winkler, gegenüber der Nachrichtenseite „RP-Online“.
Angriffe auf Tiere seien „mittlerweile leider traurige Realität“. Manche würden sich gar nichts dabei denken, wenn sie die Tiere im Gehege mit Steinen oder Schneebällen bewerfen. Diesen Menschen fehle jedes Gespür für die Tierwelt.

 

Die Zoos machen vor allem die zunehmende Verrohung der Gesellschaft für die Attacken auf die Tiere verantwortlich.
link zu www.rp-online.de
Die Zoos machen vor allem die zunehmende Verrohung der Gesellschaft für die Attacken auf die Tiere verantwortlich. Der deutsche Tierschutzbund sieht aber auch die Verantwortlichen der Tierparks gefragt. „Ein Zoo darf nicht nur danach fragen, wie er Besucher anzieht, sondern ist natürlich auch in der Pflicht, die Tiere besser vor solchen Übergriffen zu schützen“, sagt Lea Schmitz, Sprecherin des deutschen Tierschutzbundes.

 

Flamingos in tschechischem Zoo von Kindern misshandelt und totgetreten
link zu www.lessentiel.lu/de – panorama story
Die Minderjährigen waren über einen Zaun in das Zoogelände eingedrungen. Sie bewarfen die Tiere mit Steine, bevor ein Elektriker die Schuljungen bei ihrer brutalen Tat entdeckte. Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein männlicher Flamingo tot, ein Flamingo-Weibchen trug durch die Misshandlung schwere Verletzungen davon. Als die Schuljungen den Mann erblickten, nahmen sie Reißaus.

 

Die Jungen im Alter von sechs, sieben und acht Jahren griffen im Jihlava Zoo, in der Region Vysočina, eine Schar amerikanischer Flamingos an.
link zu netzfrauen.org
Sie kletterten über einen Zaun und warfen mit Holz und Steinen nach den Vögeln. Danach traten sie auf zwei von ihnen ein.

 

Schildkröte im Duisburger Zoo wurde Opfer einer heimtückischen Attacke
link zu .waz.de – staedte – duisburg – schildkroete

Die Mitarbeiter des Tierparks können das Geschehen immer noch nicht fassen. „Die Menschen, die zu uns kommen, wollen sich doch eigentlich an den Tieren erfreuen – und ihnen keinen Schaden zufügen“, sagt Reiter.

 

Wieso passieren solche schlimmen Quälereien gegen unschuldige, eh schon eingesperrte Tiere?  Woher kommt dieses Aggressionspotential bei Menschen? Was geht in deren Köpfen vor?

Nicht nur ich bin erschüttert. Bitte passt alle gut auf, wenn Ihr Attacken gegen Tiere seht und geht wenn möglich dazwischen. Die Tiere können sich kaum wehren, und wenn sie es tun, werden sie als „böse Bestien“ ausgeschimpft.
Sie müssen als „Fussabtreter“ herhalten wegen Frustabbau. Das darf nicht geduldet werden. Meldet das und zeigt euren guten Respekt und Achtung vor dem Leben anderer Wesen.

4 Gedanken zu “Attacken auf Zootiere

  1. Was ist los mit den Menschen? Abgesehen davon, dass ich ohnehin keine Zoos mag, da man dort die Tiere, oft auf engstem Raum, eingesperrt, ihrer Freiheit beraubt hat- werden sie dafür noch zusätzlich von allen möglichen Seiten angegriffen, schikaniert, mihsshandelt, gefoltert- WAS?? Das kanns jetzt doch wirklich nicht sein 😦 – lg

    Gefällt 1 Person

    • ja das kann es wirkllich nicht sein. Es gibt SEHR wenige Zoo´s, in denen die Tiere – verhältnismäßig zu vielen anderen Einrichtungen – Pflanzen, Rückzugsmöglichkeiten, Spielgelegenheiten und auch… naja, Platz haben.
      Ich bin auch kein „Fan“ von Zoos (dazu habe ich ja auch mal hier einen Beitrag geschrieben…im Juni 2015…“es war einmal“) und gehe mittlerweile mit sehr kritischen, beobachtenden Augen und Antennen durch die Anlagen, die ich denn noch hin und wieder besuche.
      Es ist besonders die Aggression von Menschen, die mich immer wieder tief erschüttert. Gegeneinander UND gegen andere Wesen. DAS darf nicht mehr sein. So hochentwickelt wie sich „Mensch“ als „Überwesen“ darstellt, sollte das respektvolle Miteinander mit allen Wesen dieser Erde allererstes Gebot sein.

      Gefällt 1 Person

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s