Warum ich Tiere so liebe?

Liebe ist ein Gefühl, was wir Menschen anderen Wesen gegenüber empfinden oder eben nicht empfinden. Für mich ist Liebe etwas Besonderes, etwas Bedingungsloses.
Wenn ich sage oder schreibe „ich liebe…“ dann meine ich das so.
Genauso wie ich alles, was ich sage und schreibe, so meine. Deshalb hinterfrage ich nichts bzw kaum etwas, was andere Menschen mir sagen oder schreiben.
Weil ich davon ausgehe, dass DAS was mit andere Menschen mitteilen, eben auch so ist.

Ich weiß das mich daher viele in dieser Hinsicht für naiv oder dusslig oder sonstwas halten. Das ist dann so. Meinungsfreiheit.

Tiere sind nahezu immer ehrlich.
Sie wollen leben und überleben.
Sie wollen sich und ihre Nachkommen (be-)schützen.
Sie müssen fressen, um zu leben und zu überleben.
Sie müssen kämpfen, um sich und ihre Nachkommen zu (be-)schützen.
Sie finden es (sicher) nicht toll, dass sie zum Überleben somit nahezu immer irgendwie kämpfen müssen.

Viele Tiere haben ein sehr ausgeprägtes soziales Verhalten. Sie schützen auch die Schwächeren und lassen sie nicht einfach „liegen“.
Sie lassen es – oft – nicht einfach zu, dass ein „Jägertier“ sich anschleicht um zB ein Jungtier zu reißen. Sie stellen sich – oft – zusammen, um ihre Nachkommen nicht dem „Jägertier“ auszusetzen. Sie kümmern sich – oft – um ihre Mit-Tiere.
Oftmals sind viele unterschiedlichste Tiere zeitweise sogar friedlich gemeinsam an einem Wasserloch.

Natürlich ist das wilde Leben der Tiere „da draußen“ auch im „Fernsehen“ nicht immer schön anzusehen.
Natürlich bin ich traurig, wenn ich sehe wie ein Gepard mehrfach erfolglose Jagdversuche wagt und immer schwächer wird weil er für sich und seine Kinder nichts erjagen kann.

Natürlich bin ich traurig, wenn er dann doch ein kleines Kitz oder Kälbchen „bekommt“.

Er „züchtet“ sich aber nicht qualvoll massenhaft  Herden zusammen, mit einem grinsenden Gesicht wenn die Beutetiere vor   Schmerzen schreien.
Die Qual, die das Beutetier bei seiner Flucht erleidet, ist ganz sicher auch nicht „schön“.
Das Beutetier tut mir leid, die Angehörigen des Beutetiers auch, der Gepard auch, dessen Kinder auch. DAS ist aber die Natur.

Mir hat noch nie ein Tier – absichtlich und vielleicht sogar mit fiesem Grinsen im Gesicht – wehgetan.
Mir hat noch nie ein Tier ein „grundloses“ Nichtmögen signalisiert. Höchstens meinen „Geruch“ 😉

Mir hat ein Tier noch nie „gesagt“, dass ich „sch…“ aussehe boder bin.
Mir hat noch nie ein Tier wehgetan.
Menschen jedoch schon. Oft. Aus Frust oder Gier. Aus abartiger Lust oder Aggression.
Einfach so.

Für mich ist alles Lebendige, frei und zwanglos, immer schön.

Für mich ist mein Nachbar schön, der rückengekrümmt an seinem Krückstock läuft und fast immer freundlich grüßt.
Für mich ist der Vogel schön, der mich morgens mit einem Zwitschern begrüßt.
Für mich ist die gelbe kleine Blume schön, die als erste aus dem Schneedreck rausguckt.
Für mich ist Liebe und Zuneigung schön, die Freundlichkeit und Höflichkeit. Die Bedingungslosigkeit.

Für mich ist schön, was die Natur und die Erde uns Lebewesen zum Über-Leben zur Verfügung stellt.
Für mich ist Liebe, zwanglos und ehrlich zu empfinden.
unbenannt-1Für mich ist Liebe, wenn mich „mein“ Nachbar-Gassirundenhund C…os, wie neulich nach der Runde, in seinem Zuhause im Wohnzimmer, anstupst und sich aufs Sofa legt. Sich mir zuwendet. Ich ihn streicheln will und er seinen großen dunklen Kopf in meine beiden Handflächen schmiegt. Seinen Kopf hineinlegt und ich meine Daumenspitzen mit sanften Bewegungen über seinen Augen kreisen lasse. Er seine Augen dabei schließt und in eine Art Streicheltrance zu sein scheint. Minuten vergingen und ich war tiefenentspannt.
DAS ist ein Beispiel für meine Liebe zum Tier und dessen Zuneigung zu mir.
Unwiederbringliche, ruhige entspannte Momente des Vertrauens und der Zuwendung.

Ohne Wenn und Aber.
Ohne Bedingung(en).
Einfach so.
Deswegen liebe ich Tiere.

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s