Wissen wir etwas oder fühlen wir etwas?

Unrecht entsteht, wenn die Rechte eines anderen verletzt werden.
Es geht einfach nur um Bewusstsein, das bewusste Erkennen, dass wir alle Geschöpfe dieser einen Erde sind und niemand das Recht hat, einem anderen weh zu tun oder ihn auszubeuten – genauso wenig wie es richtig ist, die Erde selbst auszubeuten und sie zu verletzen.

Ein sehr einfühlsamer, nachdenkenswerter Text, für den ich mich bei wolodja51 bedanke!

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Redebeitrag von Daniela Böhm am 17.12.2016 anlässlich der Weihnachtsmahnwache in München für alle Tiere:

Ich möchte Ihnen die Geschichte einer Mutter erzählen, die aus einem Gefängnis direkt in den Tod deportiert wurde. Sie ahnte zunächst nichts davon und hatte vielleicht sogar die Hoffnung auf ein besseres Leben in Freiheit. Als sie zu begreifen begann, dass der Ort, an den sie gebracht worden war, ihren Tod bedeutete, begann sie zu kämpfen – so gut sie eben konnte und auf ihre Weise. Nicht nur um ihr eigenes Leben, sondern auch um das ihres ungeborenen Kindes. Sie legte sich auf den harten, kalten Steinboden in einer engen Gasse, die unzählige vor ihr beschritten hatten und die in den Raum des Todes führte. Keine Schläge oder Stromstöße konnten sie dazu bewegen, wieder aufzustehen. Sie rief verzweifelt nach Hilfe und obwohl viele Menschen außerhalb der Mauern ihre Rufe hörten, eilte niemand herbei, um sie zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 974 weitere Wörter

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s