durcheinander

Alles wild und durcheinander. Nix mit Planung… also Plan wird nix.
Wer kennt das auch?

Es gibt ja einige Kalender in unserer Wohnung.
Ein ganz großer zum Beispiel, als Übersicht fürs ganze Jahr.
Da schreibe ich auch nahezualles rein.
Dazu zum Beispiel noch so ein „Familienkalender“ den ich wegen nicht vorhandener Kinderlein umfunktioniert habe in  „Mann — Frau— beide— Geburtstage—anderes (Tiere???) “
Da ist Platz für mindestens zwei kurzgeschriebene Termine pro „Kästchen“ – wenn ich klein genug schreibe.
Ich nehme sogar verschiedene Stift-Farben für verschieden Wichtiges! !!!

Aber… Es kommt immer anders als man denkt.
Gestern war ich – dank Terminvermittlung der Krankenkasse – plötzlich und nahezu zeitnah – also vor „Verheilung“ meiner Beinbeule – in einer „Venensachen“-Poli-Klinik in einer nächstnochgrößeren Stadt.
Dafür benötigte ich also, so schnell wie der Termin klar war, die entsprechenden Befunde meiner Hausärztin.
DANKE an die Sprechstundenhilfen und die Ärztin, die es schaff(t)en, so Plötzliches ohne Theater und Lamborium zusammenzustellen und fertigzumachen.
In der Klinik freundliches Schwesternpersonal, kaum hatte ich meinen „Neupatienten-Bogen“ fertig ausgefüllt, wurde ich schon aufgerufen.
Ne coole, punkighaarige Ärztin, super nett und fachlich cool-kompetent. Genau mein Ding.
Auch dafür ein DANKE.
Weiterbehandlung und Weiterüberweisung. Okay, zweiteres erst im Januar, aber verständlich wenn es in unseren „Breitengraden“ nur zwei Menschen gibt, die sich mit „sowas“ befassen. Wichtig war, dass meine „Blaufärbung“ noch nicht ganz 😉 weg war und die Beinbeule auch noch erkennbar war. Denn so konnte sie noch „erahnen“ wie es vor drei Wochen ausgesehen hat 😀

Heute nun – wollten wir was anbauen. Passt doch nicht, trotz genauer Aus-/Abmessung. Hat sich „zurückgebogen“ *grrrr*
Baumarkt. Neue Schrauben und Dübel. Telefonat mit dem „Blech-Bieger“ und der kann jetzt noch nicht sagen ob und wann… morgen ne neue Biegung in der Firma möglich ist.
Es handelt sich um ein Schutzblech für eine Hauskante 😉  im von uns mitbewohnten Mehrfamilienhaus.

Kater hat gestern auch nicht (richtig!) auf den Kalender geguckt.
Es stand nix da drin von
„Fäden aus der kuschlig braunen Herbstfleecejacke ziehen“ und
„Schuh-Einlegesohlen zerkauen“ und
„in der Küche im Topfschrank die Deckel abschieben um sich dann im größten, bequemsten Topf reinzurollen“.
Wer hat (schon wieder) die Küchentür aufgelassen?
Wer hat ihm gezeigt wie die Küchenschränke aufgehen?

Wer hat eigentlich Kalender erfunden?
Wenn doch eh meistens was „dazwischen“ kommt?
Flexibel denken und handeln wird nicht nur durch Haustiere oder Kinderlein wichtig.
Es ist aber oftmals echt nervend 😉

10 Gedanken zu “durcheinander

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s