10.000 Tränen

Töten als Hobby,
und auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint,
sieben Kaninchen … an den Straßenrand gelegt,
wir verhätscheln Hund und Katze und kaufen billiges Schweinefleisch,

Bildquelle: wewewe punkt peta50plus.de/warum-musste-gandalf-sterben

Bildquelle: wewewe punkt peta50plus.de/warum-musste-gandalf-sterben

Liebevoll war das verwaiste Fuchskind „Gandalf“ in einer Wildtierstation aufgezogen worden.
Töten als Hobby: Medienberichten zufolge starb ein Fuchs in einem Kanalrohr in Harpstedt, in das er geflüchtet war nachdem er von Jägern angeschossen  und von deren Hunden gehetzt worden war. Der Fuchs war unter dem Namen „Gandalf“ bekannt und wurde erst vor einem Jahr von einer Wildtierauffangstation ausgewildert. Dort war er als hilfsbedürftiges Fuchsbaby liebevoll und unter großem Aufwand aufgezogen worden.
Für die Jagd auf den Fuchs erschließt sich kein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzgesetzes. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass das Tier wohl über einen längeren Zeitraum unter erheblichen Schmerzen gelitten haben muss.
link zu peta50plus.de – warum musste gandalf sterben?
Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen Paragraf 17 des  Tierschutzgesetzes hat die Tierrechtsorganisation PETA nun Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen alle Teilnehmer der Jagd erstattet.

Ein Song, der mir auch Tränen in die Augen treibt, der mich berührt, mich immer wieder schaudern lässt… der aber auch zeigt, dass immer mehr Menschen ihre Mitgeschöpfe lieben lernen…

Berge: 10.000 Tränen (live im RAW Berlin) – youtube.com

Seitdem ihr wisst, dass wir schweigen und uns den Tatsachen beugen
betrachtet ihr uns als den einfachsten Weg
euch etwas stärker zu fühlen
und die Natur zu regieren
in eurer engen und bescheidenen Welt, wir sehen euch zu, hilflos zu

Hört endlich auf, weil wir sonst zu Grunde gehen
jeder Moment tut unendlich weh
und auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal, ihr wollt’s nicht sehn und lasst es geschehen

Aus unserem blutigem Schicksal
baut ihr euch selbst noch ein Denkmal
das uns ganz langsam von der Erde verdrängt
und ihr tragt die Krone der Schöpfung
doch nur als Schmuck auf den Köpfen
doch für das Leiden um euch rum seid ihr blind
wir sehen euch zu, hilflos zu

Hört endlich auf, weil wir sonst zu Grunde gehen
jeder Moment tut unendlich weh
und auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal, ihr wollt’s nicht sehn und lasst es geschehen

und ihr geht über Leichen, es fällt uns schwer eure Gewalt zu verstehen
in eurer Hand ist es furchtbar kalt,
wir haben Angst wenn Schüsse durch die Wälder schallen

Hört endlich auf, weil wir sonst zu Grunde gehen
jeder Moment tut unendlich weh
und auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal, ihr wollt’s nicht sehen und lasst es geschehen

Songtext: wewewe.songtexte.com/songtext/berge/1000-tranen-4379af5b.html

 

Bildquelle: wewewe punkt volksstimme.de/lokal/halberstadt/kadaverfund-tote-kaninchen-an-strasse-entsorgt

Bildquelle: wewewe punkt volksstimme.de/lokal/halberstadt/kadaverfund-tote-kaninchen-an-strasse-entsorgt

Tote Kaninchen an Straße entsorgt
Die Kadaver von sieben Kaninchen sind mit blauen Mülltüten verhüllt, einfach an den Straßenrand gelegt worden. Eine aufmerksame Passantin entdeckt die Tüten, die am Gehweg gegenüber dem … liegen.
link zu volksstimme.de – lokal

 

Ein deutsches Tierleben
Wir verhätscheln Hund und Katze und kaufen billiges Schweinefleisch. Wir wollen keine Mäuse im Labor und freuen uns über Eisbären im Zoo. Unser Verhältnis zu Tieren ist voller Widersprüche. Allmählich wächst die Erkenntnis: Wir müssen etwas grundlegend ändern.

Der Mensch ist die Krone der Schöpfung, und alle Lebewesen sind ihm untertan.
So steht es schon im Alten Testament, und aus diesem Machtanspruch leiten Menschen bis heute das Recht für sich ab, Tiere einzusperren, zu dressieren, zu töten und zu essen.
link zu zeit.de – deutsches Tierleben

 

 

3 Gedanken zu “10.000 Tränen

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s