warum landet fleisch auf dem müll?

Wenn Fleisch, dann als Genuss-/Luxusmittel. Genuss sollte etwas Besonderes sein, etwas was man sich nicht immer „gönnt“. Sondern was man ganz bewusst mit dem WERT dieses getöteten Wesens, des beendeten Lebens, „bezahlt“.
Insofern gehört für mich das Tier in die Natur. Die Kuh und das Pferd auf die Weide, das Schwein in die Weide/Suhle, das Huhn ins Grüne und so weiter… Dort haben sie alles was sie „brauchen“.

campogeno

schlachterFleisch für den Müll – in einem kranken System

Ein Drittel der Fleischberge, die in den Industriestaaten erzeugt werden, landen auf dem Müll. Ein weiterer Teil geht in den Export in Staaten, deren Landwirtschaft damit zerstört wird. Über zwei Drittel aller Ackerflächen werden für die Fleischproduktion genutzt und nachhaltig zerstört. Dieses System ist krank, nicht der Verzehr von Fleisch an sich.

Billigfleisch, das längst viel zu teuer ist

Die riesigen Mastbetriebe in der EU werden hoch subventioniert, mit Steuergeld, damit sie viel und billig Fleisch erzeugen können. Das Stück Fleisch am Tresen wird schon lange viel teurer von den Bürgern bezahlt, als das Etikett ausweist. Selbst ein Rückgang des Verzehrs würde die Mastbetriebe nicht zum Umdenken zwingen, da ohnehin gewaltige Mengen dem Verbrauch entzogen und eingelagert werden, um die Preise stabil zu halten. Verluste werden dann über Subventionen, also über den „Steuernumweg“ bezahlt. Das gesamte industrielle Agrarsystem ist grober Unfug…

Ursprünglichen Post anzeigen 442 weitere Wörter

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s