Muttertag

Muttertag – immer wieder ein besonderer, sich jährlich wiederholender „Fall“ von Eventagentur-Gedanken.
WAS machen wir in diesem Jahr für/mit unserer Mutti???
Wir haben ja zwei Mutti´s oder zwei Schwiegermutti´s – jenachdem von welchem Standpunkt man es sieht.
So unterschiedlich beide sind (im Alter unterscheiden sie sich nur um fünf Jahre),
so verschieden sind auch ihre „Ansprüche“ – besonders an DIESEN Tag.

Eine Mutti möchte „hofiert“ werden, was ich nicht böse meine. Es ist in den letzten Jahren echt anstrengend gewesen, ein „passendes“ Event zu erstellen.
Die Balance zwischen „sich kümmern“, alles „schick“ machen, das „Passende“ als Überraschung (ja, es soll immer eine Überraschung sein!) heruaszufinden, zu organisieren und dabei nicht vergessen, das es ja eigentlich um „gemeinsame“ Zeit geht.
Die andere mutti findet das oftmals übertrieben. Aber sie „macht mit“, denn sie freut sich über die Zeit mit ihrem Kind. Wobei die anderen Kinder irgendwie nie was mittun.

Da kamen neulich ion der „Vorbereitungszeit“ die Fragen auf, wie eben die anderen fünf Kinder ihrer Mutti „gedenken“.
Was wäre denn, wenn die nun auch „mal“ was vorbereiten?
MUSS unsereins dann mit dabeisein? Denn dann wäre ja die „andere Mutti“ not amused.
Also – Klonen wäre eine Möglichkeit. Oder „Mittagessen“  bei der einen und Kaffeetrinken bei der anderen.
Dann kann man aber keinen „Ausflug“ und somit kein Überraschungs-„Event“ planen.

Irgendwie wie Weihnachten. Jeder will mit, dabei sein, gleichzeitig, jeder will gemeinsame Zeit.
Die ist sooo kostbar, dass sie „verplant“ wird. Ich finde das alles immer sehr übertrieben.
Dieses Jahr, also gestern ;), war es mal wieder soweit.

Die eine Mutti hatte zwei Tag vorher am Telefon aber… das angebotene und vorbereitete „Mittagessen bei uns“ leider schon wieder vergessen. Denn sie hatte Spontanbesucher. Immer ganz klasse und extrem anstrengend … nicht nur für sie.
Somit haben wir „spontan“ telefonisch vorher abgesprochen einen Besuch am Samstag bei ihr gemacht und waren mit der Mama in der Stadt bummeln, haben uns „vier“ gemütlich in ein Straßencafé gesetzt und einige schöne, belebte Stunden mit ihr verbracht.

Knuddelhuendin - Collage Bild by hoschkat

Knuddelhuendin – Collage
Bild by hoschkat

Mit ihrer Knuddelhündin war ich spazieren und habe das wieder unglaublich genossen. Somit haben wir „ihren“ Muttertag halt vorgezogen.

Gestern dann mit der anderen Mutti und einigen anderen der Familie das „Mittagessen nei uns“. Klappte gut und hat allen super geschmeckt.
Das Wetter war sooo herrlich. „Was haltet ihr von einem Spaziergang und einem Kaffeetrinken-Picknick?“ fratge jemand
Mama? „Hm… der eine Fuss ist doch verstaucht und die Hüfte tut sooo weh und die Schulter und …“

Picknick im Grünen

Picknick zum Muttertag
Foto by hoschkat

OH jeh. Ein paar „Schritte“ schaffte sie aber und auch einige Stufen auf den Hügel (und natürlich wieder zum Auto zurück) konnte sie mit Hilfe bewältigen.
Ein halbschattiges grünes Plätzchen, zwei große Decken, ein paar Kissen, Thermoskannen mit Kaffee, Servietten und selbstgebackener Kuchen, ein herrliches Gezwitscher und weiter weg fröhliche Familienkinder… und Ameisen, Käfer und anderes Gekrabbel. Natur pur. Es war schön.
Auch ohne „Event“-Planung. Ein paar schöne Stunden, gemeinsam, entspannt, ohne „festgelegtes Programm“. Ohne „Neid“ und „Aber…“

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s