„Brachland“? … ist Wertschätzung tatsächlich „out“?

Was ist eigentlich Wertschätzung?  Wenn man den Wert von etwas schätzt bzw schätzen lässt?
Wie im „Pfandhaus“? Oder bei einer „Versteigerung“?
Dieser Artikel machte mich dahingehend sehr nachdenklich…
Es geht MIR um die Einschätzung von Natur, Umwelt. Was ist „Brachland“ eigentlich?
Meines Wissens nach Gelände, auf dem irgendwann mal was gebaut war, vielleicht mal ein Sportplatz war, oder einfach ein Gelnde auf dem grad „nix“ ist. Außer eben Erde, Gewächse (Büsche, Bäume, Baumstümpfe…), vielleicht Gras und Unkraut, vielleicht auch sogar – leider – Müll.
Letzteres wäre aber schon sehr mies, denn Müll gehört je grundsätzlich entweder in Tonnen oder entsprechende Container.
Aber darum geht es (mir)  gerade nicht in erster Linie.
Es geht (mir) nicht darum, für wen da was gebaut werden soll.
Es geht (mir) darum, die Umwelt grundsätzlich als WELT, als UMWELT, als LebensWelt auch für „AllerWELTsarten“ zu sehen, zu fühlen und zu ERHALTEN.

link zu welt.de – regionales – hamburg

Im Artikel wird geschrieben, dass ein Gelände für den Neubau eines Flüchtlingsheimes auserwählt wurde/wird. Dass (anwohnende) Bürger und Umweltschützer aber damit nicht einfach so „einverstanden“ sind.
Zitat aus dem Artikel:
Seit einigen Tagen erfassen zwei Biologen auf der Baustelle Gleisdreieck geschützte Reptilien und Tierarten und siedeln diese um – im Auftrag des Bezirks. Das ärgert die Anwohner, die dem Bezirk vorwerfen, das Gebiet fälschlicherweise immer als „Brachland“ bezeichnet zu haben. Der Senat hielt damals fest: „Aus naturschutzfachlicher Sicht […] ist die Fläche als geringwertig einzustufen.

Vielfach kämen „überwiegend Ubiquisten („Allerweltsarten“) vor, sodass dieser Fläche eine geringe Wertigkeit als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zuzuordnen ist“.

Herrjeh, eine „geringwertige“ Fläche… „Brachland„… ist aber nun mal IMMER noch ein LEBENSRAUM.
Den man den dort lebenden Wesen wegnehmen soll/würde.
Um anderen, möglicherweise nur zeitweise dort Lebewesen ein Wohn-Quartier zu erbauen.

Es ist für mich eine Schande, wie sehr manche Menschen schon das Gefühl für das LEBEN „an sich“ minimieren. Wie sehr DIESE sich über das LEBEN anderer hinwegsetzen. Einfach so. Es geht ja „nur um Tiere“.
Wenn neue Quartiere gebraucht werden, sollte doch genügend „alter“ Wohnraum vorhanden sein, der herzurichten ist. Das dürfte sicherlich auch (etwas) kostengünstiger sein, denn die Grundmauern stehen ja im Allgemeinen sicher „schon“ .
Es muss also nicht immer wirklich NEU ge- und BEbaut werden.
Das geht vielleicht schneller oder sieht schöner, neuer, gesünder aus.
Aber eben oft nur äußerlich.

MIR geht es um die Aussage an sich:
Ja, ich laufe auch auf ERDE herum. Da ich leider nicht fliegen kann. Wenn ich Flügel hätte und damit fliegen könnte, würde ich mich riesig freuen.
Aber nun, ich muss !!! leider !!! Erde und damit sicherlich viele kleine Lebewesen betreten. Und damit höchstwahrscheinlich ZERtreten. Oder beim Fahren zerdrücken…
Wobei ich auch beim Autofahren äußerst besorgt um meine Umwelt bin… und gut aufpasse.

Auf Asphalt laufend schaue ich seltener nach unten als auf Erde, Gras oder Kies laufend.
Bei den drei letzteren gehe ich tatsächlich vorsichtiger, denn ich möchte !!! nichts zertreten.
Aber hüpfen geht auch nicht wirklich. Denn der Wieder-Auf“prall“ auf der Erde würde einiges mehr zerstören als meine Fußsohlen an Abdrücken hinterlassen…

Es geht … um die Wert-Schätzung der Erde. Um die Wert-Schätzung dessen, was auf, mit und von der Erde lebt. Um die Wert-Schätzung aller Lebewesen dieser Erde.

Weshalb ich den Einsatz des NABU´s in diesem Fall vollkommen nachvollziehen kann.

 

 

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s