wildes Tier auf Abwegen

Huch. Sowas aber auch. Wie konnte er nur… so wild werden?
Diese Meldung und eine andere mit ähnlichem Hintergrund bringt mich zum wütenden Staunen.
Es ist einfach unglaublich, mit wieviel „Selbstverständlichkeit“ so mancher Mensch  andere Mitlebewesen schlägt, misshandelt, tötet … und damit seine klägliche Macht über vermeintlich schwächere Wesen zeigt und immer wieder aufs Neue auslebt.

Solche Tiertransporte machen mich immer wieder traurig und ungläubig.
Warum gibt es sowas eigentlich? Warum „müssen“ denn Tiere verladen und transportiert werden? Da wo sie hingebracht werden sollen, wird es doch bestimmt auch Tiere geben und man könnte sich solche kosten- und umweltschädigenden furchtbaren Quälereien ersparen…
Das es auch anders und tier-, magen- und umweltverträglicher funktioniert, zeigt dieser Artikel in der Welt.de.

Aber nicht doch! Die armen Tiermastlogistikbetreiber… die würden ja sozusagen „verhungern“, weil sie ja dann nix mehr oder weniger verdienen.
Sorry, Ironie…

Denen ist LEID doch egal. Solange es nicht das eigene Leid ist sondern das von den „Viechern“.

link zu fellbeisser.net – vier Pfoten Deutschland – Pressemitteilung zu Tiertransporten

Und nun… da passiert ein Unfall mit einem Tiertransport. Schlimm genug.
Viel gab es dazu nicht zu lesen, aber es hat gereicht:

link zu welt.de – regionales – Bulle in Supermarkt erschossen

link zu stern.de – panorama – bayern: Bulle in Supermarkt erschossen

Ganz ehrlich? Mir tat dieses Tier so unglaublich leid. Stundenlang (da steht ja nicht wie lange der Transport schon unterwegs war!) muss es sich mit anderen Leidensgenossen so einen engen, verdreckten Transporter teilen. Verängstigt, verstört und WILD geworden versucht es nach dem Umkippen des Transporters !!! das Weite zu suchen.

Was machen Menschen, wenn sie nach zwölf Stunden Fahrt (zum Beispiel) das Fahrzeug auf normalem Weg verlassen „können“ ???
Sie vertreten sich die Beine! Sie laufen und genießen die Bewegung…
Nach einem Unfall mit dem Auto versucht Mensch ebenfalls, das Fahrzeug so schnell wie möglich zu verlassen und Schutz und Hilfe zu finden.

Hm, Mensch kann REDEN. SCHREIEN. Er wird irgendwie meistens verstanden und ihm wird Hilfe gewährt.
Tier-Rindbulle kann „nur“ SCHREIEN. Und RENNEN. Somit ist er WILD.

Hätte er
„Hallo, es tut mir leid, aber meine Mitgefährten und ich hatten gerade einen Verkehrsunfall. Ich bitte um Hilfe für mich und die anderen, die leider noch immer im Transporter eingeklemmt sind. Der Transporter ist aber leider beim Unfall umgekippt und vielen meiner Mitgefährten wurden dabei schmerzende Wunden zugefügt. Wir sind alle nahezu traumatisiert. Bitte entschuldigen Sie daher meine unkontrollierten Bewegungen und helfen sie uns…“
muhen, sagen oder brüllen sollen?

So ganz vorsichtig mit leisen Schritten? Nach einem schmerzhaften Unfall und einem wer weiß wie langem Martyrium eines Tiertransports?

Der Feuerwehrmann, der leider !!! verletzt wurde, hatte vielleicht nur Gutes im Sinn, aber dieses WILDE TIER weiß das ja nicht. Es verbindet MENSCH mit SCHMERZ, LEID und QUAL.
Entschuldigung, dass der Rinds-Bulle seine „Sinne“ nicht so „unter Kontrolle“ hatte…
Entschuldigung für ca 10000 Euro Sachschaden im Supermarkt.
Entschuldigung für diese ganze furchtbare Aufregung um ein paar Tiere…

Nun ja, dieser „Wild gewordene“ Bulle wurde dann „freundlicherweise“ erschossen. Gut für ihn, würde ich sagen. Sonst wäre er vielleicht noch angeklagt worden. Wer weiß was sonst alles noch passiert wäre…
Wahrscheinlich hatte er somit einen kurzen, hoffentlich schmerzfreien Tod.
Die (meisten der) anderen Tiere mussten noch länger leiden.

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s