hat jeder eine Wahl?

Derzeit ist es bunt ringsrum, auf Plakaten, in Werbespots und im Internet schauen einem Gesichter und Slogans entgegen, die manchmal etwas verwirrend und/oder befremdlich sind. Da kamen natürlich wieder Diskussionen auf, in der Familie. Im Bekanntenkreis. Nicht laut, eher einfach mal „was willst DU eigentlich?“

Hm, schwierig. Eher weiß ich, was ich NICHT will.  Formuliert sich irgendwie einfacher. Es geht vielen anderen offensichtlich auch so.
Also, wenn ich NICHT will, dass Tiere für mich sterben „müssen“ – will ich
KEINE Tierversuche,
Vegane oder zumindest vegetarische Ernährung,
Kosmetik, Medizin, Klamotten oder Alltagsdinge ohne jede Art von Tierleid oder Tiertod.

Dafür werde ich ungläubig angesehen und gefragt: Hast du keine anderen Sorgen? Das Weltchaos drumherum, die ganzen Terroranschläge, die Flüchtlings- und Asylkrise,  und so…
Klar denke ich darüber auch nach.
Ach ja, und da ist ja auch bald die Wahl…
Hm, nicht soooooo bedeutend wie die Weltpolitik, aber hinweisgebend soll sie sein.
JEDER hat ja angeblich die Wahl…!

Wirklich JEDER???       NEIN!
Diese Tiere haben leider keine Wahl:

link zu veganblog.de – schwimmen bis zur Verzweiflung

Bildquelle: veganblog de 2016 02 schwimmen-bis-zur-verzweiflung

Bildquelle: veganblog de 2016 02 schwimmen-bis-zur-verzweiflung

Sie werden immer noch im Zuge und unter dem Deckmantel von Wissenschaft und Forschung gequält, verletzt, ihnen werden unsägliche Schmerzen zugefügt und zum Schluss… werden sie auf einer Liste mit Tausenden von Nummern abgehakt.

link zu peta50plus.de – Tierversuche

peta50plus die-arbeit-von-pisc

bildquelle: peta50plus die-arbeit-von-pisc

Wenn ich mir vorstelle, unsere Katzenlady oder unseren kleinen Schnüffler mit so einer „Apparatur“ am und IM KOPF sehen zu müssen… da kann mir keiner  – KEINER – erzählen, es wäre wissenschaftlich nötig. NEIN! Niemals! Da kommen mir Wut- und Verzweiflungstränen, da kommt ein gewisses Gefühl auf, was ich eigentlich niemals zulassen möchte.

Okay, ich MUSS mir sowas ja nicht angucken. Aber hört das dann auf, wenn man nicht hinschaut?
Bestimmt nicht.
Deshalb habe ich recherchiert, wer sich alles zur Wahl stellt. Schon mal nicht wirklich gut, dass man mit der „Erststimme“ nur wenige zur „Auswahl“ hat. Personen, die man nicht wirklich kennt. (Vielleicht, weil man zu den Bürgersprechstunden meistens seiner Erwerbstätigkeit nachgehen „muss“ oder davon abends müde und erschöpft ist?)
Sie werden aber … bestimmt … auch nichts dagegen tun („können“), dass Tiere immer noch nur „Dinge“ sind zum Ausnutzen, Abschlachten und Töten.

link zu tierschutzpartei.de – Tierschutz, Tierversuche

Tun die was dagegen? Zumindest haben sie das auf ihrem Programm. Und das ist schon mal ETWAS, was in meinem Sinne wäre.

Jeder, der ein Fünkchen Gefühl in sich trägt, kann niemals so etwas gut finden, unterstützen oder überhaupt dafür sein.  All das, mit dem Gefühl der Erhabenheit, Überlegenheit, Macht des Menschseins ÜBER dem Tierdasein… DAS gehört auch dazu, das führt auch dazu, dass Menschen sich immer wieder und immer höher über andere Wesen und auch über andere Menschen stellen.
Und DAS will ich NICHT.

DAS will ich:

 

7 Gedanken zu “hat jeder eine Wahl?

  1. Ich will auch nicht, dass Tiere solche Qualen leiden. 😱 Aber ich habe wenig Wahl, auf das was es im Heim zu essen gibt. Ich kann nur immer wieder ‚ohne Fleisch‘ schreiben. Aber mjanchmal esse ich es dann doch mit Genuss. Zum Bsp. heute. Es gab Rinderrouladen. 😋

    Liken

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s