Immer wieder erinnern und das ist gut so

In den letzten Tagen ist wieder viel passiert. Terror, Angst, Gewalt – es ist unheimlich.
Warum sich um so „kleine Übel“ wie

Gans mit Küken - so sollte es sein!

Gans mit Küken – so sollte es sein!

Tierquälerei, Massentierhaltung, Ausbeutung und so aufregen? Haben wir nicht andere Sorgen?

Ob und wohin wir nun noch sicher und sorglos in den Urlaub fliegen oder fahren können?
Ob wir noch sicher und geschützt in unserem Land spazierengehen, shoppen oder feiern können?
Ob rechte, linke, kleine, riesige, freche, karierte, lilane oder bunte Gewaltmenschen unsere Freiheit einschränken?
Ob Randalierergruppen weiterhin Geschäfte, Straßen oder Autos demolieren…?

Ja, das ist alles heftig. Ich mache mir auch Gedanken, um Sicherheit, Freiheit, Anschläge, Gewalt…

Wenn sich Mensch wieder auf das Leben, Erleben, Leben lassen und Leben ehren besinnen könnte oder/und würde…
wir würden zwar wohl nicht gleich die ganze „Welt retten“, aber es wäre ein Anfang.
Ein Schritt, aufeinander zu, nicht gegen – sondern miteinander.
Mit Achtung, Respakt, Toleranz und Verständnis.

Ich verstehe nicht, wie sich manche Menschen mit all ihrem Hass, ihrer Radikalität, ihrem Gewaltpotential wohlfühlen können.
Wenn ich all die Nachrichten sehe und höre, werde ich traurig. Und ein bissel wütend. aber ich haue nicht zurück. Gewalt erzeugt neue Gewalt. Das dürfte wohl jedem klar sein.

Aber auch die gestrandeten und verendeten Pottwale an der Nordseeküste link zu: heute.de – tote Pottwale auf Nordseeinsel, die Quälereien der Tierversuche in der Medizin und Kosmetik,   link zu spiegel.de: Beagle-Hündin Lilly – aus dem Labor befreit, die unglaublich grausamen und brutalen Zustände der Massentierhaltung

totes Bioferkel

totes Bioferkel
Bild: biowahrheit

link zu: biowahrheit.de – Hintergründe,

Jallikattu-Festival und Bullenrennen

Jallikattu-Festival und Bullenrennen
Bild: peta

Misshandlungen von Tieren bei Stier-, Hunde- oder Hahnenkämpfen, link zu peta.de – Jallikattu-Bullenrennen
im Pelzhandel – in nahezu allen Lebensbereichen machen mich traurig. Und viel wütender.

Denn all dieses kann sofort aufhören! Sofort, wenn sich endlich mal diejenigen, die solche Grausamkeiten erlauben, „vom Gesetzgeber vorschreiben“ , schönreden oder selbst durchführen, vorstellen, ihnen selbst würde sowas angetan!
Sie würden sofort aufhören damit, denn sie selbst würden schreien…
Tiere fühlen ebenso wie Menschen! Und sie sind genauso viel „wert“!

link zu facebook.com: Faröer Inseln – Waltötung

Gerade wenn alles nach Schutz unseres Lebens ruft – gerade dann sollte auch der Schutz aller anderen Lebewesen genauso wichtig sein!

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s