Welche Farbe hat die Ehrlichkeit

Zuwanderung, Asylproblematik, Fachkräftemangel…
einige Zeit habe ich darüber nachgedacht, ob und wie ich darüber mal hier schreibe.
Um es gleich zu Anfang klarzustellen:
Ich bin nicht in irgendeine „Richtung“ oder „Farbe“ orientiert. Ich bin „geradeaus“.
Beobachte aufmerksam und bilde ohne Vorurteile meine Meinung.
Nur ist es mittlerweile verdammt schwierig, diese zu äußern.
Ohne sofort einer Schublade, einer Farbe oder einer Richtung „zugeordnet“ zu werden.

Ich bin erschrocken über die Masse an Flüchtlingen. Über deren Erlebnisse.
Über das, was sie in ihrem Heimatland durchmachen mussten.
Zumindest einige… oder viele?
Ich bin auch erschrocken über die Berichterstattungen.
Die meisten erscheinen mir irgendwie einseitig.
Aber deswegen muss ich mich hin und wieder „ermahnen“ lassen, denn ich bin ein Freigeist, tolerant und trotzdem loyal.
„Nicht jeder denkt so offen und frei wie du…“ höre ich dann.

Okay, das leuchtet mir ein, macht die „Sache“ aber auch noch schwieriger.
Stolz auf meine Herkunft und „mein“ Land bin ich nicht. Wieso auch?
Es ist nicht mein Verdienst, wo und in welcher Art ich geboren und aufgewachsen bin.
Ich bin stolz auf meine Eltern und Großeltern und deren Vorfahren, die mir und meinen Geschwistern den Weg mit bereitet haben.
Den ich ab einem gewissen Alter dann größtenteils eigenständig weiter gegangen bin.

Beobachtungen zu machen im Alltag, ohne „wertend“ zu sein, liegt in meinem Wesen.
Mein Leben lief bisher auch nicht „glatt“.
Wie so viele Leben hier im so „reichen“ Deutschland. Doch ich bin frei von Neid.
Der bringt meist nix außer Ärger. Ärger macht oft krank. Krank sein macht häufig einsam…
Das mit dem Fachkräftemangel jedoch macht mich wütend.
Solange es hier, in diesem Sozialstaat, noch Arbeitslose, Bürgerarbeit, Mini-Jobs, diese so genannten „1-Euro-Jobs“ oder Diskussionen um Mindestlohn gibt,
kann es doch nicht sein, dass wir einen MANGEL haben an Arbeitskräften?
Warum werden diese arbeitsuchenden Menschen nicht hier und jetzt entsprechend der Wünsche dieser Arbeitgeber ausgebildet?
Weil diese „Wünsche“ mittlerweile einerseits so speziell, spezifisch sind, andererseits aber eine Flexibilität gefordert wird, die ein „Normalsterblicher“ kaum noch erfüllen kann?
Warum muss ich einen Amts-Marathon hinter mich bringen, um eine Weiterbildung zu bekommen, die meine Arbeitskraft „aufwertet“?
Bin ich dann, wenn ich es geschafft habe, mich weiterbilden zu können, schon eine „Fachkraft“?
Es macht mich wirklich wütend, dass die Wirtschaft mit dem Begriff des „Fachkräftemangel“ suggerieren will, dass es zuwenig gut ausgebildete Kräfte hier gibt.
Natürlich ist es ein leichtes, „fertige“ Arbeitskräfte – womöglich kostengünstig – anzuwerben.
Das Sozialsystem ist für mich mittlerweile nicht mehr klar, nicht mehr erklärbar.
Warum hier Gesetze gemacht werden, die grinsend von einigen Listigen „umgangen“ werden.
Oder diese Listigen wissen die Gesetzeslücken zu nutzen, die uns „Rechtswissenschafts-Unwissenden“ gar nicht auffallen.
Ehrlich wie ich bin, sage ich immer, ich verstehe das ganze Palaver nicht.
Doch ich glaube, genau das ist so gewollt.
Das möglichst viele das alles nicht (mehr) verstehen.
Erzogen wurde ich dazu, ohne Religion und Vorurteile meine Meinung zu bilden.
Diese nach gründlicher Beobachtung und Erwägung der „Notwendigkeit“ eventuell zu äußern.
Möglichst alle „Seiten“ dabei zu beachten.
Ehrlich zu sein und trotzdem taktvoll.
Doch ich traue mich kaum noch, ehrlich zu sein.
Für meine Ehrlichkeit wurde ich geachtet, bewundert, gemocht,
aber auch ausgegrenzt, belächelt, gemobbt und entlassen.
Wie ist das eigentlich, unehrlich zu sein? Schreibt man sich seine Lügen und Ausreden auf, um sich im Netz der Lügen nicht noch mehr zu „verheddern“?

Das Leben ist kein „Ponyhof“…

Ein bekannter, gern gesagter, für mich unintelligenter Satz.
Aber Tiere sind wenigstens ehrlich. Deshalb sind sie ja auch „nur Tiere“…

2 Gedanken zu “Welche Farbe hat die Ehrlichkeit

Freu mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s