Heute ist: Internationaler Tag des Versuchstiers 2017

bildquelle:
Ärzte-gegen-tierversuche.de SLASH de/helfen/aktionen

Der Internationale Tag des Versuchstiers findet am 24. April 2017 statt, um auf die Schicksale von Versuchstieren aufmerksam zu machen. Dieser Gedenktag wurde 1962 von der britischen Tierrechtlerin Muriel Dowding eingeführt. An diesem Tag gilt es das eigene Verhalten zu überdenken und zu überlegen, inwiefern Produkte genutzt werden, für die Versuchstiere eingesetzt wurden. Vor allem im Bereich der Kosmetik ist ein Umdenken gut möglich. Der Gedenktag eignet sich ideal für einen Umstieg auf Produkte, die nachweislich nicht an Tieren getestet wurden.

Weiterlesen

Homeoffice mit Büromäusen

Manchmal sitzt er zu deinen Füßen und schaut dich an,
mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt!

Théophile Gautier, Französischer Dichter, Schriftsteller

bk-hofmann-schroeder

Immer diese Flusen… „Wollmäuse“ oder wie diese grauen flauschigen „Etwas“se“ gern mal genannt werden…
auch wir sind nicht davor gefeit.
Doch DIESES Flauschige Graue… ist etwas ganz Besonderes:

Ursprünglichen Post anzeigen 202 weitere Wörter

Heute ist: Tag der Anerkennung von Freiwilligen

Freiwillige Arbeit – heutzutage ginge im sozialen, gesellschaftlichen Miteinander fast nichts mehr OHNE!
Das „Ehrenamt“ oder „freiwillige Engagement“ wird somit zunehmend wichtiger.

Weit von hier auf ewigem Eis lebt ein Wesen zart und weiß

Friedlich ist die weiße Welt bis der Knüppel niederfällt.

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Zur Information:

Im Jahr 2016 wurden über 66.000 empfindsame, sozial lebende Robben während des kommerziellen Robbenmassakers vor der Ostküste Kanadas erschlagen bzw. erschossen. Und in nur wenigen Tagen wird das gewaltsame Abschlachten tausender junger Robben erneut beginnen.

Die Robbenjäger haben bereits einige ausgewachsene Robben getötet. Und bald werden sie auch tausende Babyrobben umbringen. Die meisten dieser Tiere sind erst wenige Wochen alt. Die Robbenjäger ziehen ihnen ihr Fell ab, während andere Robben in Panik zusehen. Viele Jungtiere haben noch nicht einmal ihre erste feste Nahrung zu sich genommen oder schwimmen gelernt, bevor sie auf grausame Weise abgeschlachtet werden.

Einige werden erschossen, anderen wird der weiche Schädel mit Hakapiks eingeschlagen – Keulen mit einer Metallspitze. Nachdem die Babyrobben erschlagen wurden, zerren ihre Mörder sie über die Eisfläche und ziehen ihnen dann die Haut ab. Um das Fell nicht zu beschädigen, ist der Kopf der Robben ein beliebtes Ziel, und viele Jäger…

Ursprünglichen Post anzeigen 324 weitere Wörter

Wer sind wir? Bestien ohne Mitgefühl?!

Die Bestie ist der Mensch

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Eine sehr realistische Antwort auf die Frage, wer und was wir Menschen letztlich sind, finden wir auch im nachfolgenden Tierrechtssong von Harry Harper, nämlich dass die grosse Mehrheit der Menschen Bestien sind, Bestien ohne Mitgefühl, Mörder-Marionetten in einer Horror-Show. Und um dieser Wahrheit willen haben wir auch allen Grund, uns unseres Menschseins in Grund und Boden zu schämen.

Nachfolgend erst einmal der Songtext dieses anklagenden Songs und anschließend der von mir eingebettete Song zum Anhören.

Songtext:  „Die Bestie ist der Mensch“

Sie killen kleine Robben ohne Mitleid schonungslos,
erschlagen die Delphine an den Stränden gnadenlos.
Marder, Fuchs und Nerze sterben nur für Pelz und Geld
und auch den letzten Tiger,
den schießt man von dieser Welt.
Das Nashorn wird für´s Elfenbein ganz einfach massakriert,
die Wale werden trotz Verbot auch weiter harpuniert.
Tausend Tode leiden alle Turtels nach dem Fang,
lebendig aufgeschnitten leiden sie oft tagelang.
Der Mensch ist eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 222 weitere Wörter

mag ich nicht !?! WAAAS?

Ich mag Sonne und das Licht,
ich mag das Lächeln im Gesicht,
ich mag die sanften Töne gern,
ich mag das Reisen, nah und fern.
Mögen tu ich auch den „Scooter“, nur laut,
bei mir ist keine Pflanze unnützes Unkraut.
Alle Wesen mag ich, weil sie sind,
ob Mensch, ob Tier, ob Baum, ob Kind…

Apropos „Kind“… lies hier mal weiter, ganz geschwind 😉

MitmachBlog

Juhuuu… endlich mal wieder 😉 ein Thema zum „Dampf-Ablassen“. Achtung!!! HEISS!!!

Ursprünglichen Post anzeigen 763 weitere Wörter

einfache Ostergedanken

Schaut nur, schaut, wer sitzt denn dort im Grase?
Schaut nur, schaut, wer sitzt denn dort im Gras?
Das ist der kleine Osterhas´ mit seiner sanften Schnuppernas`…

MitmachBlog

Ich wünsche euch allen ein frohes und friedliches Osterfest
mit bunten Gaben im grünen Nest.
Schaut genau hin
was ist drin?

Das was wir schön finden und uns glücklich macht,
das sollten wir lieben, besonnen und mit Bedacht.

Ursprünglichen Post anzeigen 154 weitere Wörter

dabei sein ist alles

wenn die Miez mit schreiben will
dann ist es hier gar nicht mehr still.
Der Kater macht sich längelang
und uns wird dabei manchmal bang.
Drum kriegte er einen Sonderplatz
auf unserem Schreibtsich –
so ist er happy, unser Schatz

bk-hofmann-schroeder

Ihm gefällts. Uns auch. Warum sind wir nicht gleich darauf gekommen?

Ursprünglichen Post anzeigen 51 weitere Wörter

unKRAUT und RÜBENzucker

Man nehme: eine Hand voll Rübenkraut. Mache ein Wortspiel und einen Blogbeitrag daraus. Und lasse alles gut durchziehen. Einige Stunden reichen 😉

MitmachBlog

Wenn etwas „wie Kraut und Rüben“ aussieht, dann ist es sehr unordentlich und chaotisch. Die Seite http://www.geo.de-geolino erklärt hier, woher diese Redewendung stammt:
Vermutlich bezieht sich der Ausspruch auf das Anbauen

Ursprünglichen Post anzeigen 317 weitere Wörter

Heute ist: Weltgesundheitstag!

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
Voltaire (1694-1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph und Schriftsteller

Weltgesundheitstag : 7. April 2017

Was nützt es, wenn wir immer mehr Menschen zum Joggen bewegen, aber gleichzeitig die Luft zum Atmen immer dünner wird.
Eckhard Schupeta, ehem. Geschäftsführer der DAK (Deutsche Angestellten-Krankenkasse)

Weiterlesen

die Verrohung nimmt zu

Die Verrohung der Gesellschaft

Wenn ich in verschiedensten Medien (!!!) von Übergriffen und Überfällen lese und mir überlege, was das für uns alle bedeutet, dann fällt mir immer öfter ein Wort ein: Verrohung.
Weiterlesen