Gedanken um das Menschsein

Hinschauen, nicht wegschauen.
Abgeben vom Guten und nicht andern was „weg klauen“.
Schöne Momente als einzigartig genießen,
trotzdem die Augen und Ohren nicht verschließen,
gegen das Traurige, das Leid und die Angst in den Seelen,
all der anderen Wesen, die sich müssen quälen.

Weiterlesen

Fachkräfte“mangel“?! Niemand kann alles können

Wenn man von den Leuten Pflichten fordert und ihnen keine Rechte zugestehen will,
muss man sie gut bezahlen.
sagte schon Johann Wolfgang von Goethe einstmals…
Weiterlesen

kopfüber ins gestrige heute

Wieder zum PC schleichen?
Nachts um halb zwei?
Bin ich etwa neuerdings nachtaktiv(er)???

MitmachBlog

Tschuldigung.
Hab vorige Woche nicht mithalten können.
Das mit dem Klonen und so.
Bin ja dagegen, Mutter Natur ins „Handwerk“ zu pfuschen…

Ursprünglichen Post anzeigen 419 weitere Wörter

Bla, bla, bla…die Realität sieht meist ganz anders aus!

Vielleicht auch unser „Sternchen“ …die wirklich etwas ganz Besonderes ist und der ich diese Zeilen gewidmet habe. Denn als sie bei mir im Arm selig kuschelte, gab ich ihr das Versprechen, dass ich sie nicht vergessen werde. Viel Glück Sternchen…

Gutes Karma to go ®

Nach den Kommentaren zu urteilen, die unter meinen Posts stehen, ist die Welt super in Ordnung. Da liebt jeder auch Tiere, die nicht den gängigen Beuteschemen der meisten Adoptanten entsprechen. Das glaube ich sogar. Aber wenn man sich die Vermittlungsstatistik näher betrachtet, dann sieht die Realität doch ein bisschen anders aus.

Wer schon einmal versucht hat, eine „unspektakuläre“ Katze zu vermitteln, der weiß, was ich meine. Als ich einmal provokativ ein Notfellchen mit der Intro bewarb, sie wäre nichts Besonderes…oh, da war die Empörung groß. Jeder überschlug sich damit, mir zu verdeutlichen, wie falsch ich mit dieser Einschätzung liege. Abgesehen davon, dass ich sie selbst wunderbar fand und diese Beschreibung bewusst verwendet habe, um zumindest auf diese Weise etwas Aufmerksamkeit für sie zu erhalten… meine Befürchtung war richtig. Sternchen wartet nach wie vor auf einen Platz, denn sie war offensichtlich doch nichts „Besonderes“ für die meisten Interessenten.

Aber es war…

Ursprünglichen Post anzeigen 370 weitere Wörter

Die moralischen Gründe für eine vegane Lebensweise

Stellen wir uns einmal vor, es existiere ein „Super-Lebewesen“ auf einer höheren Evolutionsstufe mit erheblich grösserer Körperkraft und bedeutend höherer Intelligenz im Vergleich zum Menschen. … unvorstellbar???

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Von Dr. Ernst Walter Henrich

In unserer Gesellschaft gilt es als völlig normal und angeblich als moralisch zulässig, Tiere zum Nutzen des Menschen auszubeuten (z. B. „Milchkühe“), zu quälen (z. B. Tierversuche) und hinzurichten (z. B. „Schlachttiere“).

Die Evolution hat den Menschen mit den Fähigkeiten und Mitteln ausgestattet, diese Ausbeutung der Tiere zu realisieren. Ein privilegierender und verführerischer Umstand für den Menschen, weil er sich mit der Macht des Stärkeren das „Recht des Stärkeren“ verleihen kann. Das „Recht des Stärkeren“ ist somit die Grundlage für die Ausbeutung, das Quälen und Töten von Tieren.

Allerdings ist ein in unserer Gesellschaft allgemein anerkanntes, elementares Kennzeichen von Moral, dass sie gerade nicht auf dem „Recht des Stärkeren“ gründet. Echte moralische Werte dulden auch keine willkürliche Anwendung durch den Stärkeren je nach seiner eigenen Interessenlage. Ein „Recht des Stärkeren“ und echte moralische Werte sind Gegensätze, die sich ausschliessen. Da ein „Recht des Stärkeren“ mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.275 weitere Wörter

Tierrechtler oder nur Tierfreund? Aus der richtigen Partei? Jede Stimme zählt!

Alle Tierquäler Lobbys, alle Politiker, die glauben, Tierschutz in den Gesetzen wäre verzichtbarer Luxus: jeder kann – aus unterschiedlichsten „Gründen“ – einmal oder auch mehrmals zu „den Schwächsten“ zählen. Es ist egal, ob schwacher Mensch oder schwaches Tier…
Alle Lebewesen haben das Recht auf LEBEN.
Tierschutz ist Naturschutz ist Lebensschutz aller!

Gutes Karma to go ®

Tierschutz in der Politik ist ein Armutszeugnis. Nur wenige Parteien zeigen auch nur ansatzweise empathische Regungen, wenn es darum geht, wichtige Gesetze zum Schutz der Schwächsten umzusetzen. Warum auch? Die Lobbys sind stark und nur allzu oft eng mit den Parteien verwoben. Der Wähler ist zwar im Durchschnitt tierlieb …aber träge und wenig informiert. Ändern könnte das nur eine Partei, die nachhaltig den Finger in die Wunde legt, die sich einzig den Schwächsten widmet und ihnen eine Stimme gibt.

Woran könnte es liegen, dass die Tierschutzparteien so wenig Zuspruch beim Wähler finden? Neben der Tatsache, dass viele vermeiden, ihr Kreuzchen dort zu setzen, weil sie befürchten, dass die nötige Mindestanzahl/Prozentsatz sowieso nicht zustande kommt…haben viele einfach keine Lust auf das restliche Programm der Partei. Es ist schier unmöglich, alle „Tierschützer“ politisch unter einen Hut zu bringen.

Warum muss eine Tierschutzpartei eigentlich grundsätzlich auch bei anderen politischen Themen punkten, bei sämtlichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 583 weitere Wörter

was übrig bleibt, macht krank

Wenn der Fisch im Wasser … so vor sich her… gar munter schwimmt,
hat er keine Ahnung – ganz bestimmt –
was da noch alles mit ihm im Wasser sich wiegt,
oder dort still und halb vergraben liegt.
Im Meer sind die Reste der schlimmen Kriege immer noch zu sehen
sie verrotten ja kaum, sie bleiben nicht unbedingt „stehen“.
Das Kriegsgut hat oft Gift in sich, so manche Gase treten aus
und machen nicht nur den Meerestieren nach und nach den Garaus.

© by annalenaKat Weiterlesen

Bienen und Blüten

Ich hatte vor einigen Tagen das Glück, mein Handy schnell genug aus der Tasche zu holen, um eine wunderbare kleine Szene, einen einzigartigen kleinen Moment… festhalten zu können.

bk-hofmann-schroeder

Die Honigbiene ist etwas ganz besonderes: Sie kann nur im Verband existieren und überleben. Eine einzeln gehaltene Honigbiene wird trotz bester Haltung und Pflege schon nach kurzer Zeit sterben.

Ursprünglichen Post anzeigen 82 weitere Wörter

wann ist immigration illegal?

Wenn die Erdkugel zuende ist, es nicht mehr weiter, höher, tiefer, schneller geht, es keine Teire mehr zum Ausrotten und Ab-Schlachten, es auch die „Forscher“ nicht geschafft haben, mit Folter und Pein künstliches „intelligentes“ ÜBERLeben zu erzeugen… Wenn Mensch es also geschafft hat, sich und alles andere Leben auf dieser Weltkugel zu zerstören… dann gibts auch kein Europa mehr.

campogeno und der einsiedler

„alle menschen sind gleich“, mit diesen worten wurden in der unabhängigkeitserklärung der „vereinigten staaten von amerika“ erstmals in einem offiziellen dokument humanitäre absichten geheuchelt, denn diese „rechte“ wurden anfangs nur frei geborenen, weissen männern zugestanden, nicht aber frauen, sklaven und schwarzen.
jahrhundertelang haben die immigranten aus europa (der „alten welt“) quasi die welt übernommen. europäer haben amerika, australien und afrifa besiedelt. europäer haben kolonialisiert und die ureinwohner, die ihr land und ihr leben verteidigen wollten, gejagt, ausgerottet und versklavt. bis heute will die „westliche wertegemeinschaft“, die aber lediglich 15 % der weltbevölkerung repräsentiert, den restlichen 85 % der weltbevölkerung, gewaltsam, gegen deren widerstand, „die neue weltordnung“ diktieren. auf kriegsrecht, völkerrecht und menschenrechte will die „westliche wertegemeinschaft“ mit ihrer alternativlosen „globalisierung“ wohl heute keine rücksicht mehr nehmen.

obwohl wir, diese 15 % der weltbevölkerung, seit rund 200 jahren unsere umwelt, die natur und das klima zerstören, verlangen wir jetzt…

Ursprünglichen Post anzeigen 38 weitere Wörter

Spieglein? 2 Meter hoch & einen breit

Was du im Spiegel siehst
ist selten das,
was du auch fühlst.

MitmachBlog

Morgens, halb sieben (derzeit!) in Deutschland.
Bei uns.
Gäähn. Miezen hören Wecker. Gut so.
Miezen nerven wenn Wecker. Sehr gut so.
Miezen nerven trampelnd und hüpfend und küssend und schmatzend und kitzelnd. AUA!!!

Ursprünglichen Post anzeigen 260 weitere Wörter